Am Sams­tag­abend gegen 19.40 Uhr befan­den sich in August­dorf auf der Pan­zer­ring­stra­ße im Bereich der „Pan­zer­wasch­an­la­ge” eine 28jährige und ein 44jähriger Jog­ger in Lauf­rich­tung Augustdorf.

Plötz­lich näher­te sich mit hoher Geschwin­dig­keit ein PKW in glei­che Rich­tung und erfass­te beim Vor­bei­fah­ren den 44jährigen Jog­ger aus August­dorf, wel­cher durch den Auf­prall zu Boden geschleu­dert wur­de. Das Fahr­zeug setz­te trotz des Zusam­men­sto­ßes die Fahrt in Rich­tung August­dorf fort, ohne dass sich des­sen Fah­rer um den Ver­letz­ten kümmerte.

Erst­hel­fer ver­sorg­ten den schwer­ver­let­zen August­dor­fer vor Ort bis zum Ein­tref­fen der Ret­tungs­kräf­te. Mit­tels RTW wur­de er dem Kli­ni­kum Det­mold zuge­führt, wo er zur Ver­sor­gung meh­re­rer Kno­chen­brü­che sta­tio­när verblieb.

Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung nach dem flüch­ti­gen Fahr­zeug konn­te noch wäh­rend der Unfall­auf­nah­me ein­ge­stellt wer­den, da ein 31jähriger August­dor­fer mit einem erheb­lich beschä­dig­ten PKW Peu­geot wie­der an die Unfall­stel­le zurückkehrte.

Dem unter Alko­hol­ein­fluss ste­hen­de Unfall­ver­ur­sa­cher wur­de eine Blut­pro­be ent­nom­men und sein Füh­rer­schein sicher­ge­stellt. Es ent­stand Sach­scha­den an dem PKW in Höhe von ca. 3500 Euro.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner