rt, pal, nr oder si. Die­sen oder ähn­li­chen Abkür­zun­gen begeg­net ein Zei­tungs­le­ser jeden Tag. Die Kür­zel, das ist den meis­ten bewusst, ste­hen für die Autoren, die den Arti­kel geschrie­ben haben.

Seit eini­gen Wochen fin­det sich auch das Kür­zel mw hin­ter eini­gen Arti­keln über die Bun­des­wehr ind den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Der eif­ri­ge AN-Leser weiß natür­lich, wer sich dahin­ter ver­birgt. Es ist kein gerin­ge­rer als Pres­se­of­fi­zier Haupt­mann Mar­tin Wal­te­ma­the von der Pan­zer­bri­ga­de 21. „Das ist eine Ser­vice­leis­tung der Pres­se­stel­le, die wir auch ande­ren Medi­en gegen­über anbie­ten”, erklärt Wal­te­ma­the im Gespräch mit den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN.

So kann es vor­kom­men, dass ein Ter­min auf dem Kaser­nen­ge­län­de von der Redak­ti­on zeit­lich nicht wahr­ge­nom­men wer­den kann; flugs set­zen sich Mar­tin Wal­te­ma­the und Haupt­feld­we­bel Jens Wan­der an ihre Rech­ner und berei­ten den Ter­min noch ein­mal jour­na­lis­tisch auf. „Wir haben natür­lich an der Bericht­erstat­tung Inter­es­se”, so der Hauptmann.

Immer­hin sei es ein­ma­lig, dass die Bun­des­wehr eine eige­ne Rubrik wie in den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN habe. „Ich bekom­me vie­le Rück­mel­dun­gen aus dem Dorf, bei denen die Bür­ger sich freu­en, dass sie nun wis­sen, was auf der ande­ren Sei­te des Zau­nes pas­siert”, berich­tet der Pres­se­of­fi­zier. Und aus dem Grund nut­ze auch die Bun­des­wehr die­se Rubrik ger­ne, um über Aktu­el­les zu informieren.

Wal­te­ma­the und Wan­der lie­ben ihre Arbeit. Es gibt aber eine Aus­nah­me. „Wenn zum Bei­spiel Kame­ra­den ster­ben und wir das der Öffent­lich­keit erläu­tern müs­sen, ist das sehr schwie­rig”, gibt der Haupt­mann zu.

Für die Zusam­men­ar­beit mit den Pres­se­ver­tre­tern steht Fair­ness für Mar­tin Wal­te­ma­the an ers­ter Stel­le. „Uns ist es wich­tig, dass das, was wir sagen und zei­gen, auch im Zusam­men­hang prä­sen­tiert wird”, erklärt Haupt­mann Waltemathe.

Und so wird es auch in Zukunft immer mal wie­der einen Arti­kel geben, an dem am Ende ein „mw” zu fin­den ist. Nun weiß auch jeder, wer sich hin­ter dem Kür­zel verbirgt.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner