Am Sams­tag um 19:30 Uhr steht für das Team Hand­bALL Lip­pe die ers­te Aus­wärts­par­tie der Sai­son an. Das Team von Mat­thi­as Struck ist zu Gast beim ATSV Haben­hau­sen, die wie­der zurück in der 3. Liga sind. „Auf­stei­ger Haben­hau­sen, der ger­ne im ers­ten Heim­spiel punk­ten möch­te, wird uns einen har­ten Kampf lie­fern und sehr heiß sein“, so der THL vor der Rei­se in den Norden.

Zwar unter­la­gen die Bre­mer zum Auf­takt in Hagen mit 14:27 klar, doch trotz der Nie­der­la­ge haben sie sich kämp­fe­risch gege­ben. Das erwar­tet Struck auch im Spiel am Wochen­en­de. „Sicher­lich wird auch eine Auf­stiegs­eu­pho­rie vor­han­den sein, die aber durch Coro­na viel­leicht nicht ganz so nor­mal sein wird wie es viel­leicht sonst gewe­sen wäre. Aber sie wer­den trotz­dem heiß sein und um die Punk­te kämp­fen.“ Das Spiel in der Hin­ni-Schwen­ker-Hal­le fin­det ohne Zuschau­er statt, das Spiel kann im Live­stream auf sportdeutschland.tv ver­folgt werden.

„Es wird eine schwe­re Auf­ga­be für uns, dort zu bestehen. Die Grund­la­ge für uns wird sein, dass wir kon­zen­triert an die Auf­ga­be ran­ge­hen, uns auf unser Spiel fokus­sie­ren und unse­re Arbeit gut machen“, gibt Mat­thi­as Struck Ein­bli­cke. „Wir müs­sen ruhig und kon­zen­triert blei­ben. Dann haben wir sicher­lich auch Chan­cen, aus­wärts etwas zu holen um auch unse­rer­seits die ers­ten bei­den Punk­te in die­ser Sai­son einzufahren.“

„Neben dem küh­len Kopf, den wir bewah­ren müs­sen, wol­len wir natür­lich heiß in der Deckung sein“, so der THL-Coach wei­ter. „Da wol­len wir Haben­hau­sen wenig Räu­me geben und vie­le Ball­ge­win­ne gene­rie­ren, die wir dann für unser Tem­po­spiel nut­zen wol­len. Mit viel Tem­po wol­len wir Haben­hau­sen unter Druck set­zen und dann am Ende mit zwei Punk­ten im Gepäck wie­der nach Hau­se fahren.“

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner