Sandhasen gelingt Saisonstart

„Am Ende war das ein ver­dien­ter Sieg“, so Trai­ner Domi­nik Kest­ner über den Aus­gang des teil­wei­se hit­zi­gen Spiels. Nach 60 Minu­ten, 16 Zeit­stra­fen und einer roten Kar­te konn­ten die Sand­ha­sen als Sie­ger vom Platz gehen. Mit 29:23 (16:13) gewinnt die 1. Her­ren­mann­schaft der SG Sand­ha­sen — August­dorf — Hövel­hof somit auch das zwei­te Sai­son­spiel gegen die drit­te Mann­schaft der HSG Hand­ball Lem­go. Der nächs­te Liga­geg­ner ist am 24. Okto­ber der TSV Oer­ling­hau­sen, der eben­falls mit zwei Sie­gen in die Sai­son gestar­tet ist.

„In der ers­ten Halb­zeit war es ein enges und aus­ge­gli­che­nes Spiel“, so Kest­ner. So konn­te sich bis zum 6:6 in der 14. Spiel­mi­nu­te kei­ne der bei­de Mann­schaf­ten abset­zen. Danach gelang es den Sand­ha­sen, lang­sam auf drei Tore weg­zu­zie­hen. „Es war schon in der ers­ten Halb­zeit ein sehr nicke­li­ges und zer­fah­re­nes Spiel“, beschreibt der Trai­ner die ers­te Hälf­te. Mit einer 16:13-Führung ging es schließ­lich in die Pau­se.

„Der Start in die zwei­te Hälf­te war ganz ordent­lich“, attes­tiert Kest­ner. Über 18:15 konn­te sich die Mann­schaft auf 20:15 abset­zen. „Das war in der Pha­se ganz wich­tig“, so Kest­ner. „Wir haben die Dis­qua­li­fi­ka­ti­on von Luca Wag­ner gut ver­kraf­tet.“ Die zwei­te Halb­zeit der Sand­ha­sen war vor allem von ein­fa­chen Toren nach Ball­ge­win­nen in der Abwehr geprägt. Hier­durch konn­te die Mann­schaft um Trai­ner Domi­nik Kest­ner am Ende die zwei Punk­te in der hei­mi­schen Hal­le hal­ten.

Am kom­men­den Wochen­en­de ist erst­mal Liga­pau­se. Den­noch gibt es kein hand­ball­frei­es Wochen­en­de: Am Sams­tag spielt die 1. Her­ren­mann­schaft gegen die drit­te Mann­schaft des TuS Müs­sen-Bil­ling­hau­sen um den Ein­zug ins Ach­tel­fi­na­le des Kreis­po­kals. Gespielt wird um 16.30 Uhr in Müs­sen.

© 2020, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

„Am Ende war das ein verdienter Sieg“, so Trainer Dominik Kestner über den Ausgang des teilweise hitzigen Spiels. Nach 60 Minuten, 16 Zeitstrafen und einer roten Karte konnten die Sandhasen als Sieger vom Platz gehen. Mit 29:23 (16:13) gewinnt die 1. Herrenmannschaft der SG Sandhasen - Augustdorf - Hövelhof somit auch das zweite Saisonspiel gegen die dritte Mannschaft der HSG Handball Lemgo. Der nächste Ligagegner ist am 24. Oktober der TSV Oerlinghausen, der ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist. „In der ersten Halbzeit war es ein enges und ausgeglichenes Spiel“, so Kestner. So konnte sich bis zum 6:6 in der 14. Spielminute keine der beide Mannschaften absetzen. Danach gelang es den Sandhasen, langsam auf drei Tore wegzuziehen. „Es war schon in der ersten Halbzeit ein sehr nickeliges und zerfahrenes Spiel“, beschreibt der Trainer die erste Hälfte. Mit einer 16:13-Führung ging es schließlich in die Pause. „Der Start in die zweite Hälfte war ganz ordentlich“, attestiert Kestner. Über 18:15 konnte sich die Mannschaft auf 20:15 absetzen. „Das war in der Phase ganz wichtig“, so Kestner. „Wir haben die Disqualifikation von Luca Wagner gut verkraftet.“ Die zweite Halbzeit der Sandhasen war vor allem von einfachen Toren nach Ballgewinnen in der Abwehr geprägt. Hierdurch konnte die Mannschaft um Trainer Dominik Kestner am Ende die zwei Punkte in der heimischen Halle halten. Am kommenden Wochenende ist erstmal Ligapause. Dennoch gibt es kein handballfreies Wochenende: Am Samstag spielt die 1. Herrenmannschaft gegen die dritte Mannschaft des TuS Müssen-Billinghausen um den Einzug ins Achtelfinale des Kreispokals. Gespielt wird um 16.30 Uhr in Müssen.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!