Zu einem ganz beson­de­ren Got­tes­dienst waren die Gläu­bi­gen am gest­ri­gen Sonn­tag in der alten Dorf­kir­che zusam­men­ge­kom­men. Die lang­jäh­ri­ge Lei­te­rin der bei­den Kin­der­gär­ten „Jona“ und „Arche“, Anne­gret Schnei­der, wur­de aus ihrem Dienst ver­ab­schie­det. Direkt im Anschluss wur­den Hele­ne Sterz und Nadi­ne Heis­ter­mann als neue Lei­te­rin­nen eingeführt.

Pfar­re­rin Johan­na Krum­bach fand rüh­ren­de und tref­fen­de Wor­te, als sie Anne­gret Schnei­der, im Namen der Kir­chen­ge­mein­de, dafür dank­te, dass sie ihre „Gaben und Kräf­te in den Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen und in der Kir­chen­ge­mein­de ein­ge­setzt hat.” Vie­les ste­he leben­dig vor Augen, man­ches lie­ge auch im Ver­bor­ge­nen, so die Pfarrerin.

Johan­na Krum­bach zeich­ne­te noch ein­mal das Wir­ken Schnei­ders nach, die vor ziem­lich genau 40 Jah­ren als Grup­pen­lei­tung im Kin­der­gar­ten „Regen­bo­gen“ begon­nen hat­te. „Wenn Du Dei­ne dama­li­ge Zeit als Erzie­he­rin mit der heu­ti­gen Kin­der­gar­ten-Wirk­lich­keit ver­gleichst, begeg­nen sich ver­mut­lich zwei Wel­ten”, so die Seel­sor­ge­rin schmun­zelnd. Elf Jah­re spä­ter war Anne­gret Schnei­der Lei­te­rin der drit­ten und jüngs­ten Ein­rich­tung „Jona“ gewor­den, par­al­lel dazu war sie auch als Grup­pen­lei­te­rin dort tätig.

Im Lau­fe der Zeit hat­te Schnei­der neben der Aus­bil­dung zur Erzie­he­rin auch die der Spiel­päd­ago­gin und der Heil­päd­ago­gin gemacht und konn­te somit auf umfang­rei­ches Wis­sen und viel Erfah­rung zurück­grei­fen und über­nahm am 1. Janu­ar 2011 als frei­ge­stell­te Lei­te­rin zusätz­lich zu „Jona“ noch die Lei­tung der „Arche“.

Pfar­re­rin Johan­na Krum­bach beschei­nig­te der schei­den­den Lei­te­rin, „in den vier­zig Jah­ren nie nur Dienst nach Vor­schrift” gemacht, son­dern sich mit gro­ßem Enga­ge­ment bei ihren viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben ein­ge­bracht zu haben. „Zwei Kitas zu lei­ten ist eine logis­ti­sche Hoch­leis­tung, für die ich Dich immer bewun­dert habe. Neben der Arbeit mit den Kin­dern und spä­ter den Lei­tungs­auf­ga­ben war Dir die reli­giö­se Erzie­hung der Kin­der sowie die reli­gi­ons­päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung der Erzie­he­rin­nen sehr wich­tig”, fass­te Krum­bach das Wir­ken von Anne­gret Schnei­der zusammen.

Neu­an­fang

Auch bei der Ein­füh­rung von Hele­ne Sterz als Lei­te­rin für die Kita Jona und Nadi­ne Heis­ter­mann als neue Lei­te­rin für die Arche fand Pfar­re­rin Johan­na Krum­bach sehr per­sön­li­che Worte.

Zu Sterz gewandt, erklär­te Krum­bach, dass die­se inzwi­schen schon zehn Jah­re in der Arbeit vor Ort aktiv sei. Begon­nen im August 2010 in der „Arche“ – zunächst mit 25 Wochen­stun­den aber schon ein Jahr spä­ter mit Voll­zeit in der Kita  „Jona“ mit­ein­ge­stie­gen. Neben der päd­ago­gi­schen Arbeit mit den Kin­dern habe Sterz in die­sen Jah­ren viel über Lei­tungs­auf­ga­ben gelernt. „Nun wirst Du zusam­men mit den ande­ren Mit­ar­bei­te­rin­nen der KiTa „Jona“ eine neue Prä­gung geben”, ist sich Johan­na Krum­bach sicher.

Eine Lei­tungs­po­si­ti­on inne zu haben sei nicht immer leicht, „und ich weiß, dass Du schon man­che schlaf­lo­se Nacht hat­test”, berich­te­te die Pfar­re­rin. Mit den Wor­ten: „Aber dank Dei­nes posi­ti­ven Wesens und Dei­ner Ener­gie wirst Du Dich in den kom­men­den Jah­ren den Auf­ga­ben mit Erfolg stel­len”, stell­te Krum­bach der neu­en Lei­te­rin ein her­vor­ra­gen­des Zeug­nis gleich zu Beginn aus. Stell­ver­tre­te­rin von Hele­ne Sterz ist Sil­ke DeWolf.

Nadi­ne Heis­ter­mann hat eine Blitz­kar­rie­re hin­ge­legt. Sie hat vor gut einem Jahr bei in der Arche begon­nen. Als Diplom-Sozi­al­päd­ago­gin arbei­te­te sie zunächst inte­gra­tiv . „Im Febru­ar wur­dest Du zur Nach­fol­ge­rin von Anne­gret gewählt. Inner­halb kür­zes­ter Zeit – schließ­lich begann dann der Lock Down – muss­test Du Dir die Basics für die KiTa-Lei­tung aneig­nen”, ließ Pfar­re­rin Krum­bach die letz­ten Mona­te revue pas­sie­ren. „Dank Dei­ner jah­re­lan­gen Berufs­er­fah­rung mit Jugend­li­chen und Kin­dern und dei­ner Aus­bil­dung ist Dir das sehr gut gelun­gen”, beschei­nig­te Krum­bach der neu­en Lei­te­rin und füg­te hin­zu: „Du hast in der kur­zen Zeit schon eini­ge Kri­sen gemeis­tert, dar­um bin ich über­zeugt, dass Du Dich auch in Zukunft allen Her­aus­for­de­run­gen stel­len kannst.” Stell­ver­tre­te­rin von Nadi­ne Heis­ter­mann ist Lisa Rose.

Unter­malt wur­de der stim­mungs­vol­le Got­tes­dienst durch einen Teil des Posau­nen­cho­res und den Orga­nis­ten; und auch die Liedaus­wahl, die Stü­cke wie „Geh unter der Gna­de” oder „Lobe den Her­ren” beinhal­te­te, zeug­te von einer stim­mi­gen Vorbereitung.

Im Anschluss an den Got­tes­dienst nah­men die schei­den­de Lei­te­rin und ihre bei­den Nach­fol­ge­rin­nen noch die zahl­rei­chen Glück­wün­sche der Got­tes­dienst­be­su­cher entgegen.

 

Von Redaktion

Ein Gedanke zu „Abschied und Neuanfang in den Kitas Jona und Arche“
  1. Guten Mor­gen lie­be Lese­rin­nen und Leser,
    lei­der kom­me ich erst heu­te dazu, die­sen Arti­kel zu kommentieren.
    Mit gro­ßer Freu­de haben wir den Bericht gele­sen. Über 12 Jah­re haben wir im Kin­der­gar­ten Arche alle unse­re Kin­der ihre ers­ten Schrit­te außer­halb der Fami­lie ler­nen sehen. Alle 6 Kin­der sind dort wohl­be­hal­ten durch­mar­schiert. Wir haben den Umbau des Gebäu­des erlebt mit tem­po­rä­rer Aus­la­ge­rung einer Grup­pe auf die Insel­schu­le. Eben­so haben wir den Wech­sel vor vie­len Jah­ren beglei­tet, als Frau Schnei­der die Lei­tung übernahm.
    Vie­len vie­len Dank Frau Schnei­der! Nicht nur unse­re Kin­der son­dern auch wir Eltern haben uns stets in der Arche wohl gefühlt. Die vie­len Jah­re haben uns alle geprägt und nun ist unse­rer Jüngs­ter in die Schu­le entfleucht.
    Unser Dank gilt allen dort Beschäf­tig­ten, die mit gro­ßem Enga­ge­ment für das Wohl­be­fin­den der Kin­der sorgen.
    Lie­be Frau Schnei­der, die Fami­lie Barz wünscht Ihnen alles Gute auf den neu­en Wegen, die Sie sicher­lich beschrei­ten wer­den. Vie­len Dank für die zurück­lie­gen­de Zeit!
    Und den neu­en Lei­te­rin­nen bei­der Kin­der­gär­ten wün­schen wir alles Gute für die neu­en Auf­ga­ben! Vie­le Erfolg!
    Herz­lichs­te Grüße
    Fami­lie Joa­chim Barz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner