Team HandbALL feiert ersten Sieg

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­ten

Mit gro­ßem Jubel fei­er­te das Team Hand­bALL die ers­ten bei­den Punkt der Sai­son. Mit 31:26 schlu­gen die Lip­per am Sams­tag­abend den TV Clop­pen­burg. Dabei dreh­te die Mann­schaft von Mat­thi­as Struck die Par­tie, mach­te aus einem Rück­stand mit bis zu fünf Toren einen Vor­sprung von zeit­wei­se sechs Tref­fern. „Wir haben die Ner­vo­si­tät abge­legt und unser Selbst­ver­trau­en ist immer mehr zurück­ge­kom­men“, zeig­te sich der THL-Trai­ner hoch­zu­frie­den nach dem Spiel.

Gleich zu Beginn leg­ten die Gäs­te aus Lip­pe vor, 3:0 und 6:4 hieß es in der Anfangs­pha­se. „Wir sind gut gestar­tet und gut rein­ge­kom­men“, so Struck. Kee­per Timon Müh­len­städt zeig­te wich­ti­ge Par­den, sei­ne Vor­der­leu­te schal­te­ten schnell auf Angriff um und brach­ten das Team Hand­bALL zunächst nach vor­ne. „Wir haben uns einen guten Start erar­bei­tet. Dann wur­de es lei­der etwas müh­se­lig, Clop­pen­burg hat etwas bes­se­ren Zugriff in ihrer Deckung gefun­den und wir haben den ein oder ande­ren zu frü­hen Abschluss gehabt.“ So konn­ten die Gast­ge­ber ein­fa­che Tore über das Tem­po­spiel erzie­len. Zudem hat das Team Hand­bALL in die­ser Pha­se Mühe, den Kreis­läu­fer der Clop­pen­bur­ger zu kon­trol­lie­ren. „Da haben wir zu vie­le Tore über den Kreis kas­siert“, so der THL-Trai­ner.

Mit einem 13:17 im Rücken ging es in die Pau­se und die Lip­per kamen mit sehr viel Rücken­wind aus der Kabi­ne zurück auf die Plat­te. Spä­tes­tens nach 40 Minu­ten waren die Gäs­te wie­der im Spiel, der Aus­gleich zum 18:18 bedeu­te­te die Wen­de. Mit einem 11:2‑Lauf dreh­te das Team Hand­bALL die Par­tie, beim 24:19 in der 48. Minu­te segel­ten die Jungs von Struck ihrem ers­ten Sai­son­sieg ent­ge­gen. Zwar konn­te der TVC noch­mal auf 24:27 ver­kür­zen, aber spä­tes­tens zwei­ein­halb Minu­ten vor dem Ende beim Tor zum 30:24 war die Mes­se gele­sen.

„Wir haben das in der zwei­ten Halb­zeit sehr gut gelöst. Die Wür­fe der Rück­raum­schüt­zen des TVC haben wir durch gute Blö­cke und Robin Wet­zel im Tor ent­schär­fen kön­nen und somit das Spiel dre­hen kön­nen“, so Mat­thi­as Struck. „Das war schon gut, wie wir die Kom­bi­na­ti­on aus guter Deckung und Tem­po­spiel, wie wir uns das auch vor­stel­len, genutzt haben. Wir haben durch unse­re akti­ve Abwehr­ar­beit Bäl­le abge­fan­gen und raus­ge­fischt. Das hat dafür gesorgt, dass die Ner­vo­si­tät abge­legt wur­de und unser Selbst­be­wusst­sein zurück­ge­kom­men ist.“

„Wir haben heu­te hoch­ver­dient gewon­nen und gese­hen, wie viel Poten­ti­al in der Mann­schaft steckt. Gera­de die Leis­tung in der zwei­ten Halb­zeit gegen Clop­pen­burg hält dem Ver­gleich mit den Leis­tun­gen in der letz­ten Sai­son, mit denen wir unse­re Fans begeis­tert haben, stand. Das müs­sen wir mit­neh­men und mit viel Spaß ins nächs­te Spiel gehen“, bilan­zier­te Mat­thi­as Struck.  

Team Hand­bALL: Müh­len­s­tedt, Wet­zel; Herz, Schmidt 3, Hang­stein 10/4, Pau­ly 3, Han­sen 3, Rei­te­mann 4, Blau­uw 2, Geis 3, Rei­mann, Schal­les 3.

© 2020, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Mit großem Jubel feierte das Team HandbALL die ersten beiden Punkt der Saison. Mit 31:26 schlugen die Lipper am Samstagabend den TV Cloppenburg. Dabei drehte die Mannschaft von Matthias Struck die Partie, machte aus einem Rückstand mit bis zu fünf Toren einen Vorsprung von zeitweise sechs Treffern. „Wir haben die Nervosität abgelegt und unser Selbstvertrauen ist immer mehr zurückgekommen“, zeigte sich der THL-Trainer hochzufrieden nach dem Spiel. Gleich zu Beginn legten die Gäste aus Lippe vor, 3:0 und 6:4 hieß es in der Anfangsphase. „Wir sind gut gestartet und gut reingekommen“, so Struck. Keeper Timon Mühlenstädt zeigte wichtige Parden, seine Vorderleute schalteten schnell auf Angriff um und brachten das Team HandbALL zunächst nach vorne. „Wir haben uns einen guten Start erarbeitet. Dann wurde es leider etwas mühselig, Cloppenburg hat etwas besseren Zugriff in ihrer Deckung gefunden und wir haben den ein oder anderen zu frühen Abschluss gehabt.“ So konnten die Gastgeber einfache Tore über das Tempospiel erzielen. Zudem hat das Team HandbALL in dieser Phase Mühe, den Kreisläufer der Cloppenburger zu kontrollieren. „Da haben wir zu viele Tore über den Kreis kassiert“, so der THL-Trainer. Mit einem 13:17 im Rücken ging es in die Pause und die Lipper kamen mit sehr viel Rückenwind aus der Kabine zurück auf die Platte. Spätestens nach 40 Minuten waren die Gäste wieder im Spiel, der Ausgleich zum 18:18 bedeutete die Wende. Mit einem 11:2-Lauf drehte das Team HandbALL die Partie, beim 24:19 in der 48. Minute segelten die Jungs von Struck ihrem ersten Saisonsieg entgegen. Zwar konnte der TVC nochmal auf 24:27 verkürzen, aber spätestens zweieinhalb Minuten vor dem Ende beim Tor zum 30:24 war die Messe gelesen. „Wir haben das in der zweiten Halbzeit sehr gut gelöst. Die Würfe der Rückraumschützen des TVC haben wir durch gute Blöcke und Robin Wetzel im Tor entschärfen können und somit das Spiel drehen können“, so Matthias Struck. „Das war schon gut, wie wir die Kombination aus guter Deckung und Tempospiel, wie wir uns das auch vorstellen, genutzt haben. Wir haben durch unsere aktive Abwehrarbeit Bälle abgefangen und rausgefischt. Das hat dafür gesorgt, dass die Nervosität abgelegt wurde und unser Selbstbewusstsein zurückgekommen ist.“ „Wir haben heute hochverdient gewonnen und gesehen, wie viel Potential in der Mannschaft steckt. Gerade die Leistung in der zweiten Halbzeit gegen Cloppenburg hält dem Vergleich mit den Leistungen in der letzten Saison, mit denen wir unsere Fans begeistert haben, stand. Das müssen wir mitnehmen und mit viel Spaß ins nächste Spiel gehen“, bilanzierte Matthias Struck.   Team HandbALL: Mühlenstedt, Wetzel; Herz, Schmidt 3, Hangstein 10/4, Pauly 3, Hansen 3, Reitemann 4, Blauuw 2, Geis 3, Reimann, Schalles 3.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

Soziale Netzwerke

Folge uns auf Facebook Folge uns auf Twitter Folge uns auf Youtube Kontaktiere uns auf WhatsApp
error: Der Inhalt ist geschützt!