Die Astrid-Lind­gren-Schu­le, För­der­schu­le mit Schwer­punkt „Geis­ti­ge Ent­wick­lung“, wird vor­aus­sicht­lich im Janu­ar 2022 zwei neue Stand­or­te bezie­hen: Die Schü­ler der Vor- bis Ober­stu­fe wer­den in das neue Gebäu­de am Vogel­sang ein­zie­hen, die der Berufs­pra­xis­stu­fe in das Berufs­för­der­zen­trum auf dem Inno­va­ti­on Cam­pus in Lem­go. Genau vor einem Jahr wur­den die Ver­trä­ge zum Neu­bau der bei­den Schu­len unter­schrie­ben. Jetzt wur­de der Grund­stein für das Berufs­för­der­zen­trum gelegt.

Land­rat Dr. Axel Leh­mann freut sich über den Stand­ort auf dem Inno­va­ti­on Cam­pus zwi­schen dem Lütt­feld- und dem Han­se-Berufs­kol­leg: „Mit dem Berufs­för­der­zen­trum set­zen wir einen wei­te­ren Mei­len­stein in der Schul­land­schaft im Kreis Lip­pe. Im neu­en Gebäu­de wer­den sich ver­schie­de­ne Funk­ti­ons­be­rei­che wie­der­fin­den – nicht nur die Berufs­pra­xis­stu­fe der Astrid-Lind­gren-Schu­le bekommt dort ein Lern­re­vier, son­dern auch das Lütt­feld-Berufs­kol­leg wird dort Klas­sen­räu­me erhal­ten. Im Erd­ge­schoss ent­steht eine Men­sa, die allen Nut­zern des Cam­pus-Gelän­des zur Ver­fü­gung steht.“ Ein gemein­sa­mes Leh­rer­zim­mer, Fach­räu­me wie die Holz­werk­statt oder die Lehr­kü­che kön­nen durch bei­de Schu­len glei­cher­ma­ßen genutzt wer­den. Ein Außen­be­reich mit Klein­spiel­feld, das außer­halb der Schul­zei­ten auch von Drit­ten genutzt wer­den kann, ergänzt das Ange­bot für die Schü­ler. Auch die­ses Gebäu­de wird wie die Schu­le am Vogel­sang durch die Leit­idee, die Archi­tek­tur als eine Art „drit­ten Päd­ago­gen“ zu nut­zen, geprägt. Die jewei­li­gen Lern­re­vie­re bestehen aus Klas­sen- und Neben­räu­men sowie einem Markt­platz, den die Schü­ler zum Ler­nen, Kom­mu­ni­zie­ren, Zurück­zie­hen oder auch für klas­sen­über­grei­fen­de Ver­an­stal­tun­gen nut­zen können.

Die Schul­lei­tun­gen Gud­run Laag (Astrid-Lind­gren-Schu­le) und Man­fred Krei­sel (Lütt­feld-Berufs­kol­leg) begrü­ßen aus­drück­lich das Auf­ein­an­der­tref­fen der Schü­ler aus den unter­schied­li­chen Schul­for­men: „Dass hier ein Ort von geleb­ter Inklu­si­on ent­steht, ist für alle Betei­lig­ten schon etwas Beson­de­res. Das wird für alle jun­gen Leu­te ein rich­ti­ger Gewinn sein. Schließ­lich wer­den unse­re Schü­ler hier auf ihr Berufs­le­ben vor­be­rei­tet und kön­nen so noch zusätz­li­che sozia­le Kom­pe­ten­zen erwer­ben.“ Als Haupt­nut­zer des Berufs­för­der­zen­trums absol­vie­ren die Schü­ler der Astrid-Lind­gren-Schu­le wäh­rend des drei­jäh­ri­gen Schul­be­suchs dort die Zeit ihrer Berufsschulpflicht.

Begon­nen hat die­se Bau­maß­nah­me mit dem Abriss der alten Men­sa und der Sport­hal­le. „Die­se Bau­stel­le erfor­dert auf­grund ihrer Lage und Topo­gra­fie sowie der über­schau­ba­ren Grö­ße des Bau­fel­des schon ein beson­de­res Logis­tik­kon­zept“, betont Cars­ten Hen­se, Geschäfts­be­reichs­lei­ter der Fir­ma Gold­beck. Das Fami­li­en­un­ter­neh­men aus Bie­le­feld ist sowohl mit dem Bau des im Pas­siv­haus­stan­dard zu errich­ten­den Gebäu­des als auch mit der anschlie­ßen­den Bau­un­ter­hal­tung über 25 Jah­re beauf­tragt wor­den. Auch die­ser mul­ti­funk­tio­na­le Bau ist wie das Schwes­ter­ge­bäu­de am Vogel­sang mit sei­nen Außen­an­la­gen nach Bio­di­ver­si­täts­ge­sichts­punk­ten geplant: Vogel- und Nist­käs­ten wer­den in die Fas­sa­de inte­griert, das Gebäu­de erhält ein Gründ­ach und gro­ße Glas­flä­chen wer­den als Vogel­schutz­glas aus­ge­bil­det. Das bedeu­tet, dass die Glas­flä­chen bei­spiels­wei­se mit spe­zi­el­len Mus­tern ver­se­hen sind, um den Vogel­schlag zu reduzieren.

Alle Betei­lig­ten sind sich sicher, dass mit dem Berufs­för­der­zen­trums glei­cher­ma­ßen ein Ort des Ler­nens, des Begeg­nens und des gegen­sei­ti­gen Ver­ste­hens ent­ste­hen wird. Durch die gut geplan­ten Räum­lich­kei­ten, den päd­ago­gisch durch­dach­ten Außen­be­reich und schließ­lich durch die expo­nier­te Lage zwi­schen den ver­schie­de­nen Schu­len und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen erhal­ten die Schü­ler opti­ma­le Rah­men­be­din­gun­gen für ihre Schul­zeit auf dem Inno­va­ti­on Campus.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner