Eini­ge Wochen nach der Kom­mu­nal­wahl haben sich die CDU, die neu gebil­de­te Frak­ti­on von Freie Wähler/AUFBRUCH C und die FDP auf eine sehr enge inhalt­li­che Zusam­men­ar­beit im Kreis­tag des Krei­ses Lip­pe ver­stän­digt. Die neu gebil­de­te Koope­ra­ti­on will im Kreis­tag und in der Lan­des­ver­bands­ver­samm­lung star­ke inhalt­li­che Akzen­te set­zen und gemein­sam für Lip­pe wich­ti­ge poli­ti­sche Anlie­gen vor­an­trei­ben. Lip­pe soll zum Kreis der „neu­en Chan­cen“ werden.

CDU Kreis­vor­sit­zen­der Lars Brak­ha­ge fasst die Ver­hand­lun­gen wie folgt zusam­men: „Wir sind ver­läss­li­che Part­ner, wol­len Lip­pe gestal­ten und bie­ten unse­re akti­ve Mit­ar­beit an! Nur gemein­sam wird es gelin­gen unser Lip­per­land zukunfts­fest zu machen.“

Auf 28 Sei­ten haben die vier Par­tei­en gemein­sam mit ihren drei Frak­tio­nen, in inten­si­ven und sehr kon­struk­ti­ven Gesprä­chen, eini­ge wich­ti­ge Schwer­punk­te ver­ein­bart. Im Gesund­heits­be­reich will sich die Koope­ra­ti­on für die Anwer­bung von Haus­ärz­ten mit­hil­fe eines so genann­ten Arzt­lot­sens und für eine Neu­jus­tie­rung der geplan­ten Struk­tu­ren bei den Medi­zi­ni­schen Versorgungszentren/Gesundheitszentren einsetzen.

Hin­sicht­lich des Kli­ni­kums Lip­pe setzt sich die Koope­ra­ti­on für eine Prio­ri­sie­rung der Qua­li­täts­of­fen­si­ve und eine Stär­kung der Mar­ke „Med in Lip­pe” ein, um unter die­ser Mar­ke rund um das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum eine Start-up-Grün­der­sze­ne, die Anbin­dung einer Pfle­ge­schu­le am Stand­ort Lem­go und die Koope­ra­ti­on von Kli­ni­kum und Pfle­ge­schu­le mit der TH OWL im Bereich Pfle­ge 4.0 und Medi­zin­tech­nik zu koor­di­nie­ren und zu fördern.

Im Bereich Sicher­heit und Ord­nung will die Koope­ra­ti­on die Poli­zei­prä­senz erhö­hen, Ord­nungs­part­ner­schaf­ten mit den Kom­mu­nen vor­an­trei­ben, das Ret­tungs­we­sen stär­ken und enger mit dem Kli­ni­kum Lip­pe ver­knüp­fen. Ralf Och­sen­fahrt von den Frei­en Wäh­lern lobt die Ideen im Bereich der Sicher­heit und Ord­nung: „Uns kann es damit wie­der gelin­gen, die gefühl­te Sicher­heit der Lip­pi­schen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu erhöhen.“

Im Rah­men des Natur­schut­zes für einen nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus in Lip­pe will sich die Koope­ra­ti­on eben­falls ein­set­zen, das Pro­jekt UR.Land in Oer­ling­hau­sen soll ein wei­te­rer tou­ris­ti­scher Leucht­turm in Lip­pe wer­den. Der Lan­des­ver­band Lip­pe soll im Bereich des regio­na­len Tou­ris­mus­mar­ke­tings stär­ker als bis­her Ver­ant­wor­tung übernehmen.

Den Part­nern sind lücken­lo­se Han­dy­net­ze, der Breit­band­aus­bau, eine moder­ne Ver­kehrs­in­fra­struk­tur nicht zuletzt für unse­re regio­na­le Wirt­schaft eben­so wich­tig wie eine bür­ger- und wirt­schafts­freund­li­che Ver­wal­tung mit ent­spre­chen­den digi­ta­len Ange­bo­ten (EGou­ver­ne­ment).

„Die Ver­wal­tung mehr an die Bedürf­nis­se der Ein­woh­ner anzu­pas­sen ist uns ein wich­ti­ges Anlie­gen. Die Digi­ta­li­sie­rung bringt uns Chan­cen auch in die­sem Bereich, die wir noch nicht aus­rei­chend aus­nut­zen.“, ist sich Cars­ten Möl­ler, Vor­sit­zen­der der FDP Frak­ti­on und des FDP Kreis­ver­ban­des in Lip­pe, sicher.

Die Koope­ra­ti­on spricht sich wei­ter­hin aus für ein Auf­fors­tungs­pro­gramm „Für jeden Lip­per einen Baum pflan­zen“, den Aus­bau der HyDrive-Was­ser­stoff­re­gi­on, För­de­rung des ehren­amt­li­chen Natur­schut­zes, erneu­er­ba­re Ener­gien zum Bei­spiel aus Wild­pflan­zen und Rena­tu­rie­rungs­maß­nah­men an und in Flüs­sen zum Schutz der hei­mi­schen Flo­ra und Fau­na ein. „Die Bewah­rung der Schöp­fung und die nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung des Krei­ses sind sehr gut mög­lich. Inner­halb unse­rer Koope­ra­ti­on hat­ten die­se wich­ti­gen Zukunfts­the­men von Anfang an einen hohen Stel­len­wert.“, so Andre­as Epp, der als Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der für die Frei­en Wähler/Aufbruch C an den Ver­hand­lun­gen teilnahm.

Im Bereich Mobi­li­tät will sich die Koope­ra­ti­on für einen bes­se­ren Schie­nen­an­schluss von Lip­pe nach Han­no­ver, Mobi­li­täts­sta­ti­on in allen lip­pi­schen Gemein­den und Städ­ten und ein­heit­li­che Bus­ta­ri­fe in Lip­pe unter Ein­be­zie­hung der Stadt­bus­ver­keh­re einsetzen.

„Wir sind sehr zufrie­den mit den inhalt­li­chen Ver­ein­ba­run­gen und der tol­len und kon­struk­ti­ven Atmo­sphä­re in den Gesprä­chen, Lip­pe kann so zum Kreis der neu­en Chan­cen wer­den“ resü­miert Lars Brak­ha­ge, CDU Kreis­vor­sit­zen­der, der gemein­sam mit CDU Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Andre­as Kas­per für die CDU an den Ver­hand­lun­gen teilnahm.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner