Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen mel­de­te um kurz nach Mit­ter­nacht ein auf­merk­sa­mer Bür­ger über Not­ruf einen unsi­cher fah­ren­den Fahr­zeug­füh­rer einer Sat­tel­zug­ma­schi­ne auf der August­dor­fer Straße.

Fer­ner sei­en an dem Fahr­zeug kei­ne Kenn­zei­chen­schil­der mon­tiert. Der Fah­rer und die Sat­tel­zug­ma­schi­ne konn­ten letzt­lich durch die Beam­ten auf der Pan­zer­ring­stra­ße in August­dorf ange­hal­ten und kon­trol­liert wer­den. Der Fah­rer, ein 32jähriger August­dor­fer, war erheb­lich alko­ho­li­siert und nicht in Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis.

Da die Eigen­tums­ver­hält­nis­se der nicht für den öffent­li­chen Stra­ßen­ver­kehr zuge­las­sen Sat­tel­zug­ma­schi­ne nicht abschlie­ßend geklärt wer­den konn­ten, muss­te die­se sicher­ge­stellt und abge­schleppt wer­den. Die Ermitt­lun­gen hier­zu dau­ern noch an. Der 32jährige wur­de der Wache Det­mold zuge­führt und muss­te sich dort einer Blut­pro­ben­ent­nah­me unter­zie­hen. Ihn erwar­tet nun ein umfang­rei­ches Strafverfahren.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner