Am Sams­tag­nach­mit­tag wur­de ein 37-jäh­ri­ger Rad­fah­rer bei einem Sturz lebens­ge­fähr­lich ver­letzt. Der Mann war mit sei­nem Moun­tain­bike gegen 16:30 Uhr auf einem geschot­ter­ten Wald­weg in der Sen­ne zwi­schen August­dorf und Schlan­gen, in Rich­tung Forst­haus Hart­röh­ren, unterwegs.

Auf einem Abschnitt mit Gefäl­le ver­lor er aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che die Kon­trol­le über sein Rad und stürz­te. Zwei ande­re Rad­ler, die in ent­ge­gen­ge­setz­ter Rich­tung fuh­ren, hör­ten den Sturz und eil­ten umge­hend zur Hil­fe. Sie infor­mier­ten die Ret­tungs­kräf­te über den Not­ruf 112 und betreu­ten den Verletzten.

Mit einem Ret­tungs­wa­gen wur­de der schwerst­ver­letz­te Dören­tru­per von dem unweg­sa­men Gelän­de gebor­gen und zum Ret­tungs­hub­schrau­ber trans­por­tiert, der ihn in ein Kli­ni­kum flog. Sein Zustand ist wei­ter­hin lebensbedrohlich.

Zeu­gen, die etwas zum Unfall­ver­lauf sagen kön­nen, infor­mie­ren bit­te das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at in Det­mold unter 05231 6090.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner