Über 100 Kun­den haben sich bei den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN gemel­det, nach­dem die­se ange­bo­ten hat­ten, direkt mit der Tele­kom zu ver­han­deln. Die Daten der betrof­fe­nen Kun­den hat die Redak­ti­on an die Tele­kom wei­ter­ge­lei­tet, dort ver­sprach man am Mon­tag­abend noch ein­mal deut­lich eine schnel­le Regulierung.

Hin­ter­grund ist die Stö­rung durch ein beschä­dig­tes Glas­fa­ser­ka­bel, die vor zwei Wochen wei­te Tei­le von August­dorf lahm­ge­legt hat­te. Die Tele­kom unter­rich­te­te die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN in regel­mä­ßi­gen Abstän­den über den Ver­lauf der Arbei­ten, so dass die betrof­fe­nen August­dor­fer sich zumin­dest über den Stand der Din­ge infor­mie­ren konnten.

So dau­er­te es eine län­ge­re Zeit, bis das prio­ri­sier­te Kabel, an dem die meis­ten Anschlüs­se hän­gen, für das Splei­ßen, also dem Ver­bin­den der Glas­fa­ser­adern vor­be­rei­tet wur­de. Danach waren vie­le Anschlüs­se wie­der funk­ti­ons­fä­hig. Die Instand­set­zung der ins­ge­samt vier Kabel zog sich über die gan­ze Nacht bis in den Sams­tag hin­ein. Die Tele­kom sicher­te zu, dass den Kun­den die Grund­ge­büh­ren für den Zeit­raum des Aus­falls erstat­tet wer­den. „Die­se und gege­be­nen­falls wei­te­re Ansprü­che müs­sen die Kun­den aber nach Behe­bung der Stö­rung bei unse­rem Ser­vice gel­tend machen”, hieß es dort.

Im wei­te­ren Ver­lauf mel­de­ten sich immer wie­der Kun­den bei den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN, die von der Tele­kom bezüg­lich der Regu­lie­rung abge­wie­sen wur­den. „Das soll nun anders sein”, ver­spra­chen die Ver­ant­wort­li­chen der Redaktion.

Haben Sie uns auch Ihre Daten gege­ben? Dann hal­ten Sie uns bit­te auf dem Lau­fen­den und infor­mie­ren uns über den wei­te­ren Verlauf.

 

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner