Nun ist es offi­zi­ell. Die Wahl der bei­den Bür­ger­meis­ter­stell­ver­te­ter Gott­fried Den­ne­bier und Kat­rin Frei­ber­ger wird in der kom­men­den Rats­sit­zung wie­der­holt. Das teil­te Bür­ger­meis­ter Tho­mas Kat­zer auf Nach­fra­ge der Redak­ti­on mit.

Hin­ter­grund der erneu­ten Wahl ist ein Para­graph der Gemein­de­ord­nung, in der fest­ge­legt ist, dass die Wahl der Stell­ver­tre­ter des Bür­ger­meis­ters zwin­gend in gehei­mer Abstim­mung erfol­gen muss. In der letz­ten Rats­sit­zung erfolg­te die­se jedoch durch Handzeichen.

Bür­ger­meis­ter Tho­mas Kat­zer, der den Feh­ler am nächs­ten Tag bemerkt hat­te, schrieb direkt die Kom­mu­nal­auf­sicht an, um sich zu ver­ge­wis­sern. Nun also die erneu­te Wahl, die, da es kei­ne Kampf­ab­stim­mung geben wird, unkom­pli­ziert über die Büh­ne gehen sollte.

 

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner