Feldpostgrüße an den Hindukusch

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Die Advents­zeit beginnt, und wäh­rend hier die Fami­li­en enger zusam­men­rü­cken und die Tage genie­ßen, berei­ten sich mehr und mehr Sol­da­ten des Pan­zer­gre­na­dier­ba­tail­lons 212 und des Pan­zer­ba­tail­lons 203 aus August­dorf sowie wei­te­rer Ver­bän­de der Pan­zer­bri­ga­de 21 „Lip­per­land“ auf ihren Ein­satz in Afgha­ni­stan vor, man­che befin­den sich in Iso­la­ti­on vor dem Abflug, ande­re sind bereits vor Ort.
Die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN bie­ten ab heu­te allen, die den Sol­da­ten Grü­ße sen­den möch­ten, kos­ten­los dazu die ent­spre­chen­de Platt­form „Feld­post­grü­ße an den Hin­du­kusch“.

Sen­den Sie den Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten in Afgha­ni­stan Grü­ße. Ist jemand aus Ihrer Fami­lie dort im Ein­satz? Ken­nen Sie jeman­den, der dort sei­nen Dienst ver­sieht? Oder möch­ten Sie ein­fach Grü­ße sen­den, um zu signa­li­sie­ren: „Ihr seid nicht allei­ne, wir den­ken an Euch.“ Dann ist die­se Platt­form genau das rich­ti­ge Medi­um. Denn Ihre Grü­ße sind nicht nur sofort sicht­bar und kön­nen von den Sol­da­ten im Ein­satz­ge­biet gele­sen wer­den, Ihre Grü­ße wer­den auch zur ech­ten Feld­post. Nach dem 21.12. über­ge­ben die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN alle gesen­de­ten Grü­ße an den Bri­ga­de­stab, der die­se aus­ge­druckt an die Sol­da­ten wei­ter­lei­tet.

Also, machen Sie eine Freu­de und ver­sen­den Sie Grü­ße an den Hin­du­kusch.

[gwolle_gb]

 

© 2020, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Die Adventszeit beginnt, und während hier die Familien enger zusammenrücken und die Tage genießen, bereiten sich mehr und mehr Soldaten des Panzergrenadierbataillons 212 und des Panzerbataillons 203 aus Augustdorf sowie weiterer Verbände der Panzerbrigade 21 „Lipperland“ auf ihren Einsatz in Afghanistan vor, manche befinden sich in Isolation vor dem Abflug, andere sind bereits vor Ort. Die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN bieten ab heute allen, die den Soldaten Grüße senden möchten, kostenlos dazu die entsprechende Plattform „Feldpostgrüße an den Hindukusch“. Senden Sie den Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan Grüße. Ist jemand aus Ihrer Familie dort im Einsatz? Kennen Sie jemanden, der dort seinen Dienst versieht? Oder möchten Sie einfach Grüße senden, um zu signalisieren: „Ihr seid nicht alleine, wir denken an Euch.“ Dann ist diese Plattform genau das richtige Medium. Denn Ihre Grüße sind nicht nur sofort sichtbar und können von den Soldaten im Einsatzgebiet gelesen werden, Ihre Grüße werden auch zur echten Feldpost. Nach dem 21.12. übergeben die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN alle gesendeten Grüße an den Brigadestab, der diese ausgedruckt an die Soldaten weiterleitet. Also, machen Sie eine Freude und versenden Sie Grüße an den Hindukusch. [gwolle_gb]  

Ein Leserbrief zu “Feldpostgrüße an den Hindukusch

Leserbriefe geben die Ansicht der Einsender wieder, die mit der Meinung der Redaktion nicht übereinstimmen muss.


Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!