350 Corona-Schnelltests in 11 Tagen in Lippe

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te­Ab­schlie­ßen­de Bilanz der „Fei­er­tags-Schnell­test-Akti­on“ in Pfle­ge­hei­men Elf Ein­satz­ta­ge lie­gen hin­ter den DRK-Hel­fe­rin­nen und ‑Hel­fern aus Lip­pe. Vie­le Pfle­ge­ein­rich­tun­gen im Kreis

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Elf Einsatztage liegen hinter den DRK-Helferinnen und -Helfern aus Lippe. Viele Pflegeeinrichtungen im Kreis nahmen das Unterstützungsangebot an, ihre Besucher mittels Corona-Schnelltests untersuchen zu lassen, um Angehörigenbesuche während der Feiertage und des Jahreswechsels so sicher wie möglich zu gestalten. 19 Pflegeeinrichtungen in Lippe haben ihre Besucher vom DRK testen lassen, hierfür Räume und Material zur Verfügung gestellt. 39 geschulte Helferinnen und Helfer kümmerten sich um die Testung und opferten hierfür ihre freien Tage, insgesamt wurden über 260 Stunden Arbeit geleistet, knapp 350 Tests wurden durchgeführt. „Wir hatten viele motivierte Helfer und die Dankbarkeit der Einrichtungen für diese Unterstützung war groß. Wir sind stolz, dass wir einen Beitrag zu mehr Sicherheit bei Angehörigenbesuchen gerade in dieser Zeit leisten konnten“, resümiert Oliver Dirker, stellvertretender Kreisrotkreuzleiter des DRK in Lippe, den Einsatz. Um das Sicherheitsniveau für möglichst viele Besuche zu erhöhen und die Pflegekräfte zu entlasten, hatten DRK- Einsatzkräfte in ganz Westfalen-Lippe in fast 3.400 Einsatzstunden über 16.000 Corona-Schnelltests in 200 stationären Einrichtungen durchgeführt – mit einer hohen Anzahl positiver Testergebnisse. Damit wurde einer der bisher umfangreichsten ehrenamtlichen landesverbandsweiten Einsätze in der Corona-Krise von der DRK-Landesgeschäftsstelle in Münster koordiniert.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X