Gemun­kelt wur­de schon län­ger. Nun ist es klar: Kos­ta Gian­na­kis eröff­net im Her­zen von August­dorf am 1. Febru­ar ein Restau­rant, das sich SouvLI­KE nennt. Die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN durf­ten schon ein­mal einen exklu­si­ven Blick in den Raum wer­fen, in dem in zehn Tagen coro­nabe­dingt erst ein­mal nur der Abhol- und Lie­fer­ser­vice begin­nen soll und in dem bis vor kur­zem noch die Frit­ten­schmie­de zu Hau­se war.

„Es war schon immer mein Traum gewe­sen, hier ein Restau­rant zu eröff­nen“, berich­tet Kos­ta Gian­na­kis. Und war­um noch eins? „Nein“, erklärt der Unter­neh­mer, das Spar­ta­kus wer­de von sei­nem Vater gelei­tet. „Jetzt eröff­net der Juni­or sein eige­nes Restau­rant“, erklärt er die Situa­ti­on und bedankt sich bei sei­nem Vater für die wohl­wol­len­de Unterstützung.

Ziel mit SouvLI­KE sei es, ein jun­ges Publi­kum anzu­spre­chen. Auf knapp 70 Qua­drat­me­tern innen und noch ein­mal fast so viel außen, möch­te Kos­ta Gian­na­kis zukünf­tig grie­chi­sche und deut­sche Gerich­te ser­vie­ren. Aus dem Grund ist auf dem Logo auch eine Säu­le für den grie­chi­schen und der Her­mann für den deut­schen Anteil abgebildet.

„Wenn die Gäs­te bei uns rein­kom­men, sehen sie die Spei­sen­kar­te digi­tal auf drei Moni­to­ren an der Wand und kön­nen dann gleich bestel­len“, außer­dem wer­de auf dem Fern­se­hen im Restau­rant, wenn wie­der Gäs­te kom­men dür­fen, auch Fuß­ball über den Sen­der Sky gezeigt.

Im Moment ist Kos­ta Gian­na­kis aber noch mit zahl­rei­chen Umbau­ar­bei­ten beschäf­tigt. „Das wird echt knapp, aber wir krie­gen das hin“, ist er sich sicher.

Am 1. Febru­ar um 11.30 eröff­net dann das SouvLI­KE und die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN wer­den natür­lich live davon berichten.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner