Die obers­te Jagd­be­hör­de hat ent­schie­den, den Ter­min zu ver­schie­ben. Die kom­plet­te Prü­fung wird vor­aus­sicht­lich im Juni statt­fin­den, dar­auf weist die unte­re Jagd- und Fische­rei­be­hör­de Kreis Lip­pe hin.

Sobald ein genau­er Ter­min fest­steht, wer­den alle, die sich zur Prü­fung ange­mel­det haben, recht­zei­tig dar­über informiert.

Die Anmel­de­frist (Don­ners­tag, 18. Febru­ar) bleibt bestehen. Bis dahin muss der Antrag auf Zulas­sung zur Jäger­prü­fung beim Kreis Lip­pe, unte­re Jagd­be­hör­de, Brau­nen­bru­cher Weg 18 in 32758 Det­mold, ein­ge­reicht werden.

Der Antrags­vor­druck ist auf der Inter­net­sei­te des Krei­ses Lip­pe unter www.kreis-lippe.de zu fin­den (Stich­wort: Jäger­prü­fung). Er kann auch schrift­lich oder per E‑Mail (jagdbehoerde@kreis-lippe.de) ange­for­dert sowie per­sön­lich gestellt wer­den. Für den Fall, dass ein Prüf­ling die Schieß­prü­fung oder den münd­lich-prak­ti­schen Teil der Prü­fung nicht besteht, kann er sich zur Nach­prü­fung anmel­den. Auch hier­zu wird die unte­re Jagd­be­hör­de die betrof­fe­nen Per­so­nen früh­zei­tig informieren.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner