Die Stif­tung Stand­ort­si­che­rung hat allen Schu­len in Lip­pe eine kos­ten­lo­se Teil­nah­me am Wett­be­werb „Mathe im Advent“ der Mathe im Leben gGmbH ermög­licht. Ins­ge­samt 26 Schu­len haben die­se Chan­ce genutzt und teil­ge­nom­men. Über 170.000 Schü­ler betei­lig­ten sich bun­des­weit an dem Kno­bel­spiel mit den süßen Mathe-Wich­teln – 40 % mehr als 2019. Davon kamen über 1.200 Schü­ler aus Lip­pe. Unter ihnen sind vier Ein­zel­spie­ler, die einen Mathe-Wich­tel-Preis gewon­nen haben.

Den Wett­be­werb, der Kin­dern Mathe spie­le­risch näher­bringt, för­der­te die Stif­tung Stand­ort­si­che­rung bereits zum drit­ten Mal. Wäh­rend 2019 knapp 300 Schü­ler an dem Wett­be­werb teil­nah­men, waren es 2020 über 1.200. „Die­se enor­me Stei­ge­rung hing u. a. damit zusam­men, dass wir erst­mals nicht nur Grund­schu­len, son­dern allen Schu­len in Lip­pe eine kos­ten­lo­se Teil­nah­me ermög­lich­ten“, erläu­tert Dr. A. Hein­ri­ke Heil, Geschäfts­füh­re­rin der Stif­tung Stand­ort­si­che­rung die Rekord­zah­len. Für die Teil­nah­me­ge­büh­ren gab die Stif­tung 3.900 Euro.

Vom 1. bis zum 24. Dezem­ber befand sich jeden Tag hin­ter einem vir­tu­el­len Advents­ka­len­der­tür­chen eine Auf­ga­ben­ge­schich­te rund um die belieb­ten Mathe Wich­tel. Vier Schü­lern aus Lip­pe brach­te der Advents­ka­len­der beson­de­re Freu­de . So haben drei Schü­ler einen Mathe Wich­tel Preis erhal­ten und eine Schü­le­rin gewann einen Mathe Wich­tel Preis für Früh­star­ter, weil sie als Schü­le­rin der Klas­se 6 erfolg­reich beim Advents­ka­len­der der Klas­sen­stu­fen 7 bis 9 teil­ge­nom­men hat . Um einen Preis zu erhal­ten, muss­ten die Schü­ler min­des­tens 20 Ant­wor­ten ab geben von denen mehr als zwölf rich­tig waren .

Die vier Schü­ler, die im Ein­zel­spiel gegen alle deutsch­spra­chi­gen Schü­ler antra­ten, gehö­ren damit zu den glück­li­chen Sie­gern einer Gewinn­spiel Ver­lo­sung, die im Zuge des Advents­ka­len­ders statt­fand. Für ihre e rfolg­rei­che Teil­nah­me erhiel­ten sie einen Sach­preis in Form eines Gut­scheins für eine Online Lern­platt­form, ein Spiel oder ein Buch. Ella Wie­busch, Klas­se 4 der Grund­schu­le Nord in Leo­polds­hö­he gehört zu den Preis­trä­gern. Sehr span­nend fand sie den Moment , als sie die Lösung einer Auf­ga­be erhal­ten hat. „Das Herz hat einen klei­nen Hop­ser gemacht, wenn man es geschafft hat“, berich­tet Ella, die sich an eine Auf­ga­be beson­ders ger­ne zurück­er­in­nert: „Man muss­te den schnells­ten Weg her­aus­fin­den, damit der Wich­tel recht­zei­tig um 07:00 Uhr mor­gens bei sei­ner Arbeit ankommt. Die Auf­ga­be habe ich im Wett­be­werb gegen mei­ne Mama gelöst und ich war schneller.“

Das Mot­to der Mathe Chal­len­ge lau­te­te „Mathe for Future Mit den Wich­teln die Pro­ble­me von mor­gen lösen!“ Wer den Kli­ma­wan­del bekämp­fen, Ver­kehr umwelt­freund­li­cher pla­nen oder Künst­li­che Intel­li­genz ver­ste­hen möch­te, braucht dazu Mathe­ma­tik. Beim Lösen der Auf­ga­ben konn­ten die Teil­neh­mer z. B. den Flä­chen­be­darf von Kühen und Men­schen ver­glei­chen, beson­ders effi­zi­en­te Rou­ten pla­nen, mit Robo­tern Schnee schip­pen oder Geschen­ke zur Inter­na­tio­na­len Raum­sta­ti­on transportieren.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner