Seit eini­gen Tagen hän­gen far­ben­fro­he, lie­be­voll gestal­te­te Zeich­nun­gen am Zaun der evan­ge­li­schen Frei­kir­che August­dorf an der Pivits­hei­der Stra­ße. Sie schei­nen Hoff­nung und Glau­ben ver­mit­teln zu wol­len. Viel­leicht sind fun­gie­ren sie als Mut­ma­cher in der Coro­na-Pan­de­mie? Die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN suchen nach dem unbe­kann­ten Künstler.

Die Ältes­ten Abram Wall und Vik­tor Becker konn­ten auf Nach­fra­ge der Redak­ti­on kei­ne Anga­ben zur Her­kunft der Bil­der machen: „Aktu­ell fin­den kei­ne Prä­senz­got­tes­diens­te statt. Des­we­gen bin ich nicht so oft dort. Ich könn­te nur ver­mu­ten, woher die Bil­der stam­men“, erklärt Abram Wall. Auch Vik­tor Becker sei über die Zeich­nun­gen nicht informiert.

Lie­be Lese­rin­nen und Leser, viel­leicht kön­nen Sie uns hel­fen, die Spur zum Künst­ler zurück zu ver­fol­gen? Wer Hin­wei­se zum Maler geben kann oder viel­leicht selbst an den Wer­ken betei­ligt ist, kann sich per E‑Mail an plerch@augustdorfernachrichten.de wen­den. (pal)

 

 

 

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner