Abge­sag­te Aus­bil­dungs­mes­sen, aus­ge­fal­le­ne Prak­ti­ka, feh­len­der Berufs­ori­en­tie­rungs­un­ter­richt durch Home­schoo­ling – seit Beginn der Pan­de­mie ist es gera­de für Schüler*innen in den Abschluss­jahr­gän­gen nicht leicht, sich über den Ein­stieg ins Berufs­le­ben zu infor­mie­ren oder gar eine Ent­schei­dung zu tref­fen. Unter­neh­men geht es da ganz ähn­lich. Was soll ich tun, damit jun­ge Men­schen auf mich auf­merk­sam wer­den und wie über­zeu­ge ich poten­zi­el­le Azu­bis von mir? Genau hier­für hat die Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Lip­pe zu Det­mold (IHK Lip­pe) gemein­sam mit den Wirt­schafts­ju­nio­ren Lip­pe e.V. (WJ Lip­pe) ein neu­es Tool ent­wi­ckelt – die Boom-Box zur Berufsorientierung.

„Unse­re Boom-Box ist eine gera­de stän­dig wach­sen­de und sehr aus­führ­li­che Link­lis­te, die Hil­fe­stel­lun­gen und vie­le Infor­ma­tio­nen von der Bewer­bung bis hin zu recht­li­chen Hin­wei­sen, Tipps zu erfolg­rei­chem Aus­bil­dungs­mar­ke­ting und vie­lem mehr gibt“, beschreibt Sebas­ti­an Pran­ge, zustän­dig für das The­men­feld Schule/Wirtschaft bei der IHK Lip­pe, das neue Pro­jekt. „Unse­re Boom-Box rich­tet sich an Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und an Aus­bil­dung inter­es­sier­ten Unter­neh­men, die dann über abge­stimm­te Ziel­grup­pen­ein­stie­ge vie­le nütz­li­che Infor­ma­tio­nen fin­den“, erklärt Chris­ti­na Flö­ter, Geschäfts­füh­re­rin der WJ Lip­pe weiter.

Aus dem aktu­ell digi­ta­len Ange­bot wird nach und nach dann auch eine „ech­te“ Box, die dann für die Berufs­ori­en­tie­rung inner­halb und außer­halb der Schu­len genutzt wer­den kann.
Hier geht es zur „Boom-Box“:

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Boom-Box: Sebas­ti­an Pran­ge, Tele­fon: 05231 7601–78, E‑Mail: prange@detmold.ihk.de und Chris­ti­na Flö­ter, Tele­fon: 05231 7601–640, E‑Mail floeter@detmold.ihk.de

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner