Zum Weltgebetstag schließen sich viele Gemeinden zusammen

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te­Chris­tin­nen in Lip­pe fei­ern am 5. März Welt­ge­bets­tag – digi­tal, mit offe­nen Kir­chen und Got­tes­diens­ten to go Am Frei­tag, 5.

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Am Freitag, 5. März, ist Weltgebetstag. Normalerweise wird in Gemeinden weltweit und in Lippe Gottesdienst gefeiert, und im Anschluss noch gemeinsam gegessen – zumeist Spezialitäten aus dem jeweiligen Gastgeberland des Weltgebetstages. In diesem Jahr ist das wegen Corona anders. Mit einer bunten Mischung an Angeboten soll dennoch gefeiert werden. Darum haben sich Frauen der Militärkirchengemeinde, der katholischen Kirche, des Hauskreises Aufwind und der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde zusammengetan, um an diesem besonderen Tag ein Angebot für die Gemeinden machen zu können. Vanuatu, das Land, in dem Christinnen die Liturgie für den diesjährigen Weltgebetstag erarbeitet haben, steht im Mittelpunkt. Das Land besteht aus 83 Inseln im Südpazifik und ist vor allem durch den Klimawandel bedroht. Brigitte Fenner: „Die Inseln mit ihren herrlichen Stränden und der wunderbaren Pflanzenwelt kämpft mit Zyklonen, der Meeresspiegel steigt, Plastik ist verboten, denn es zerstört die Korallenriffe. Trotzdem stehen die Menschen in Vanuatu auf Platz eins im weltweiten Glückindex. Ihnen scheint möglich, was uns schwerfällt: Trotz massiver Unsicherheit zuversichtlich bleiben. Das Motto des Weltgebetstages „Worauf bauen wir“ gilt für sie und für uns.“ Am Freitag, 5. März wird die Alte Dorfkirche von 16-19 Uhr für Besucher geöffnet sein. Es ist Zeit, um kurz zu verweilen, die Dekoration anzusehen und den Liedklängen von Vanuatu zu lauschen. Für den Heimweg werden „Weltgebetstags-Tüten To Go“ verteilt, um diesen Tag in den eigenen vier Wänden zu begehen – vielleicht mit dem Kochen eines landesüblichen Rezeptes oder dem Innehalten mit einem Gebet. Beim Abholen der Tüten beziehungsweise beim Betreten der Kirche, ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend!
error: Der Inhalt ist geschützt!
X