Exklusiv: Erstes Training der C‑Jugend

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Die C‑Junioren des FC August­dorf hat­ten die­sen Mon­tag, unter der Lei­tung von Jörg Ret­zer, das ers­te offi­zi­el­le Trai­ning nach dem Lock­down. Ent­ge­gen der regu­lä­ren Trai­nings­zeit von 17.30–19 Uhr und auf­grund des frü­hen Son­nen­un­ter­gangs, kamen die ers­ten Sport­ler schon gegen 16 Uhr am Schlings­bruch an.

„Die C Jugend besteht ins­ge­samt aus 20 Spie­lern, 18 Feld­spie­ler, sowie zwei Tor­hü­ter. Alle Jugend­li­chen kom­men aus den Jahr­gän­gen 2006 und 2007. Des Wei­te­ren sind für die Spie­ler drei Trai­ner zustän­dig, dar­un­ter einer aus der  A‑Jugend spe­zi­ell für die Tor­war­te“ erklärt Ret­zer den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Der Trai­ner freut sich beson­ders dar­über, dass trotz der lan­gen Pau­se der Ver­ein kei­ne Mit­glie­der ver­lo­ren habe.

Um das zu errei­chen,  setz­te Jörg Ret­zer auf Online-Trai­nings. „So konn­ten die Spie­ler wenigs­tens ein biss­chen in Form gehal­ten wer­den”, berich­tet er von den Her­aus­for­de­run­gen der Coro­na-Zeit. Nach so lan­ger Zeit auf dem Feld zu ste­hen, habe bei dem ein oder ande­ren Spie­ler gezeigt, dass Nach­hol­be­darf besteht.

Des­halb bestehen die ers­ten Ein­hei­ten nach Auf­wär­men, Deh­nen und Kraft­übun­gen dar­aus, vie­le Pass­spie­le zu machen, um „ein­fa­che Abläu­fe wie­der rein zu bekom­men“ erläu­tert der Trai­ner. Zeit­gleich zu den Pass­spie­len, machen die bei­den Tor­hü­ter über 30 Minu­ten vom Trai­ner der A‑Jugend vor­ge­ge­be­ne tor­wart­spe­zi­fi­sche Übun­gen. Anschlie­ßend wer­den Spiel­for­ma­tio­nen aus­pro­biert, Tor­schüs­se trai­niert und zum Ende hin ein Match aus­ge­tra­gen.

„Glück­li­cher­wei­se sind mir bis­her noch kei­ne gro­ßen Ver­let­zun­gen unter­ge­kom­men, wes­we­gen einer der Jungs für län­ge­re Zeit aus­ge­fal­len ist.“ freut sich Jörg Ret­zer.

Das nächs­te Meis­ter­schafts­spiel, wäre am ers­ten Wochen­en­de nach den Oster­fe­ri­en. Laut Spiel­plan soll der Geg­ner der FSV Pivits­hei­de sein. (ls)

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Die C-Junioren des FC Augustdorf hatten diesen Montag, unter der Leitung von Jörg Retzer, das erste offizielle Training nach dem Lockdown. Entgegen der regulären Trainingszeit von 17.30-19 Uhr und aufgrund des frühen Sonnenuntergangs, kamen die ersten Sportler schon gegen 16 Uhr am Schlingsbruch an.

„Die C Jugend besteht insgesamt aus 20 Spielern, 18 Feldspieler, sowie zwei Torhüter. Alle Jugendlichen kommen aus den Jahrgängen 2006 und 2007. Des Weiteren sind für die Spieler drei Trainer zuständig, darunter einer aus der  A-Jugend speziell für die Torwarte“ erklärt Retzer den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Der Trainer freut sich besonders darüber, dass trotz der langen Pause der Verein keine Mitglieder verloren habe.

Um das zu erreichen,  setzte Jörg Retzer auf Online-Trainings. "So konnten die Spieler wenigstens ein bisschen in Form gehalten werden", berichtet er von den Herausforderungen der Corona-Zeit. Nach so langer Zeit auf dem Feld zu stehen, habe bei dem ein oder anderen Spieler gezeigt, dass Nachholbedarf besteht.

Deshalb bestehen die ersten Einheiten nach Aufwärmen, Dehnen und Kraftübungen daraus, viele Passspiele zu machen, um „einfache Abläufe wieder rein zu bekommen“ erläutert der Trainer. Zeitgleich zu den Passspielen, machen die beiden Torhüter über 30 Minuten vom Trainer der A-Jugend vorgegebene torwartspezifische Übungen. Anschließend werden Spielformationen ausprobiert, Torschüsse trainiert und zum Ende hin ein Match ausgetragen.

„Glücklicherweise sind mir bisher noch keine großen Verletzungen untergekommen, weswegen einer der Jungs für längere Zeit ausgefallen ist.“ freut sich Jörg Retzer.

Das nächste Meisterschaftsspiel, wäre am ersten Wochenende nach den Osterferien. Laut Spielplan soll der Gegner der FSV Pivitsheide sein. (ls)

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X