Tennisplätze in Augustdorf werden mit 81.000 Euro gefördert

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te­Sport­ver­ein ist begeis­tert, Bür­ger­meis­ter gra­tu­liert. Ein war­mer Geld­re­gen für die Ten­nis­ab­tei­lung der TuSG: Sie erhält 81.000 Euro vom LAnd NRW

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Ein warmer Geldregen für die Tennisabteilung der TuSG: Sie erhält 81.000 Euro vom LAnd NRW zur Modernisierung der Tennisplätze. Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, hat gestern, am 16. März, weitere Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ und dabei den Augustdorfern die gute Nachricht beschert. Thorsten Hopp, erster Vorsitzender der Tennisabteilung der TuSG zeigte sich im Gespräch mit den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN begeistert. "Wir freuen uns, dass wir nun zwei Plätze zu Ganzjahresplätzen umbauen können", erklärte er. Nun müssten aber erst einmal alle notwendigen formellen Schritte gegangen werden, um das Projekt zu starten. "Wir hoffen, dass es in diesem Jahr noch umgesetzt wird", so Hopp. Auch Bürgermeister Thomas Katzer freute sich über den Geldregen für die Tennisabteilung. "Ich gratuliere dem Verein und freue mich, dass der Tennisplatz jetzt noch attraktiver und für das ganze Jahr nutzbar gemacht werden kann", erklärte er im Gespräch mit der Redaktion. Und auch die Staatssekretärin teilte ihre Freude: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“ Von dem Förderprogramm für Sportstätten profitieren bereits mehr als 1.500 Sportvereine aus ganz Nordrhein-Westfalen. Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ werden Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen gefördert. Insgesamt 300 Millionen Euro stehen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ zur Verfügung.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X