Ostern in der Militärkirche — Landeskirche empfiehlt keine Präsenzgottesdienst

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­ten

Am Kar­frei­tag, 02. April lädt die Evan­ge­li­sche Mili­tär­kir­chen­ge­mein­de August­dorf zum tra­di­tio­nel­len Kon­zert­got­tes­dienst. Solis­ten und Instru­men­ta­lis­ten wer­den unter der Lei­tung des neu­en Kir­chen­mu­si­kers Juli­an Wel­ler das Stück „Sta­bat Mater“ von Gio­van­ni Bat­tis­ta Per­go­le­si auf­füh­ren, Lesun­gen aus der Pas­si­ons­ge­schich­te der Evan­ge­li­en wer­den die Auf­füh­rung beglei­ten. Nach den der­zei­ti­gen Bestim­mun­gen kön­nen bis zu 50 Besu­cher in der Kir­che live dabei sein. Dazu wird um Anmel­dung auf der Web­site www.militaerkirche-augustdorf.de gebe­ten, dort unter „Ter­mi­ne“ und dem ent­spre­chen­dem Datum. Es geht auch tele­fo­nisch bei Mil­Pfar­rer Claus Wag­ner (0160 – 95 325 799) oder per Mail milpfr.wagner@militaerkirche-augustdorf.de.

Inter­es­sen­ten, die kei­nen Platz in der Kir­che mehr bekom­men, kön­nen den Got­tes­dienst als Live­mit­schnitt ab 11.30 Uhr auf der Web­site anschau­en. Der Got­tes­dienst in der Mili­tär­kir­che an der Gfm.-Rommel-Straße vis-à-vis der Nord­wache der Kaser­ne beginnt um 10 Uhr. Soll­te die Coro­nalage kei­ne Prä­senz­got­tes­diens­te zu Ostern zulas­sen, wird der Got­tes­dienst in jedem Fall auf der Web­site zu sehen sein.

Am Oster­mon­tag, 05.04. lädt die Evan­ge­li­sche Mili­tär­kir­chen­ge­mein­de ange­sichts der Pan­de­miela­ge nicht zum Fami­li­en­got­tes­dienst mit Oster­brunch, son­dern zur digi­ta­len Fami­li­en­an­dacht ein, in der es um das Oster­la­chen geht. Dazu bit­tet das Got­tes­dienst­team die Gemein­de, Lieb­lings­wit­ze per Mail an milpfr.wagner@militaerkirche-augustdorf.de zu sen­den. Die digi­ta­le Andacht ist ab 10 Uhr auf der Web­site zu sehen. Wer dar­über hin­aus das Oster­licht am Oster­mon­tag aus der Kir­che nach Hau­se gebracht bekom­men möch­te, mel­de sich bit­te über die Web­site www.militaerkirche-augustdorf.de, dort unter „Ter­mi­ne“ und dem ent­spre­chen­dem Datum an. Es geht auch tele­fo­nisch bei Mil­Pfr. Claus Wag­ner (0160 – 95 325 799) oder per Mail.

Die Lip­pi­sche Lan­des­kir­che emp­fiehlt ihren Kir­chen­ge­mein­den, ab sofort nicht mehr zu Got­tes­diens­ten in die Kir­chen ein­zu­la­den und auch Kar­frei­tag und Ostern mit Online-Got­tes­diens­ten, Video­an­dach­ten, Got­tes­diens­ten to go und wei­te­ren alter­na­ti­ven Ange­bo­ten zu fei­ern. Sie ori­en­tiert sich dabei an der All­ge­mein­ver­fü­gung, die der Kreis Lip­pe auf­grund der erneut sehr hohen Inzi­denz­wer­te erlas­sen hat. Die­se ent­hält fol­gen­de Emp­feh­lung bei einer kreis­wei­ten Über­schrei­tung des Inzi­denz­wer­tes von 100: „Den Kir­chen und Reli­gi­ons­ge­mein­schaf­ten wird im Rah­men ihrer eige­nen Ver­ant­wor­tung und unter Berück­sich­ti­gung des loka­len Infek­ti­ons­ge­sche­hens emp­foh­len, auf Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen zu ver­zich­ten.“

Lan­des­su­per­in­ten­dent Diet­mar Arends schreibt an die Kir­chen­ge­mein­den: „Ange­sichts die­ser Ent­wick­lung sehen wir kei­ne ande­re Mög­lich­keit, als uns die­ser Emp­feh­lung anzu­schlie­ßen. Wir raten Ihnen also, ab sofort erneut auf Prä­senz­got­tes­diens­te zu ver­zich­ten.“ Die Kir­chen­ge­mein­den sei­en aller­dings frei, dies für sich auch anders zu ent­schei­den. Des­halb erlas­se der Kreis in der All­ge­mein­ver­fü­gung wei­te­re Maß­nah­men, die zu beach­ten sind, wenn Prä­senz­got­tes­diens­te ange­bo­ten wer­den.

Diet­mar Arends: „Gera­de in der gegen­wär­ti­gen Situa­ti­on der Pan­de­mie ist es von so gro­ßer Bedeu­tung, die­se Zeit als eine Zeit des Tros­tes und der Hoff­nung zu gestal­ten. Wir wer­den des Lei­dens und Ster­bens Jesu Chris­ti geden­ken! Wir wer­den sei­ne Auf­er­ste­hung, das Fest des Lebens, fei­ern! — Auch dort, wo es nicht in prä­sen­ti­schen Got­tes­diens­ten in unse­ren Kir­chen sein kann.“

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Am Karfreitag, 02. April lädt die Evangelische Militärkirchengemeinde Augustdorf zum traditionellen Konzertgottesdienst. Solisten und Instrumentalisten werden unter der Leitung des neuen Kirchenmusikers Julian Weller das Stück „Stabat Mater“ von Giovanni Battista Pergolesi aufführen, Lesungen aus der Passionsgeschichte der Evangelien werden die Aufführung begleiten. Nach den derzeitigen Bestimmungen können bis zu 50 Besucher in der Kirche live dabei sein. Dazu wird um Anmeldung auf der Website www.militaerkirche-augustdorf.de gebeten, dort unter „Termine“ und dem entsprechendem Datum. Es geht auch telefonisch bei MilPfarrer Claus Wagner (0160 – 95 325 799) oder per Mail milpfr.wagner@militaerkirche-augustdorf.de. Interessenten, die keinen Platz in der Kirche mehr bekommen, können den Gottesdienst als Livemitschnitt ab 11.30 Uhr auf der Website anschauen. Der Gottesdienst in der Militärkirche an der Gfm.-Rommel-Straße vis-à-vis der Nordwache der Kaserne beginnt um 10 Uhr. Sollte die Coronalage keine Präsenzgottesdienste zu Ostern zulassen, wird der Gottesdienst in jedem Fall auf der Website zu sehen sein. Am Ostermontag, 05.04. lädt die Evangelische Militärkirchengemeinde angesichts der Pandemielage nicht zum Familiengottesdienst mit Osterbrunch, sondern zur digitalen Familienandacht ein, in der es um das Osterlachen geht. Dazu bittet das Gottesdienstteam die Gemeinde, Lieblingswitze per Mail an milpfr.wagner@militaerkirche-augustdorf.de zu senden. Die digitale Andacht ist ab 10 Uhr auf der Website zu sehen. Wer darüber hinaus das Osterlicht am Ostermontag aus der Kirche nach Hause gebracht bekommen möchte, melde sich bitte über die Website www.militaerkirche-augustdorf.de, dort unter „Termine“ und dem entsprechendem Datum an. Es geht auch telefonisch bei MilPfr. Claus Wagner (0160 – 95 325 799) oder per Mail. Die Lippische Landeskirche empfiehlt ihren Kirchengemeinden, ab sofort nicht mehr zu Gottesdiensten in die Kirchen einzuladen und auch Karfreitag und Ostern mit Online-Gottesdiensten, Videoandachten, Gottesdiensten to go und weiteren alternativen Angeboten zu feiern. Sie orientiert sich dabei an der Allgemeinverfügung, die der Kreis Lippe aufgrund der erneut sehr hohen Inzidenzwerte erlassen hat. Diese enthält folgende Empfehlung bei einer kreisweiten Überschreitung des Inzidenzwertes von 100: „Den Kirchen und Religionsgemeinschaften wird im Rahmen ihrer eigenen Verantwortung und unter Berücksichtigung des lokalen Infektionsgeschehens empfohlen, auf Präsenzveranstaltungen zu verzichten.“ Landessuperintendent Dietmar Arends schreibt an die Kirchengemeinden: „Angesichts dieser Entwicklung sehen wir keine andere Möglichkeit, als uns dieser Empfehlung anzuschließen. Wir raten Ihnen also, ab sofort erneut auf Präsenzgottesdienste zu verzichten.“ Die Kirchengemeinden seien allerdings frei, dies für sich auch anders zu entscheiden. Deshalb erlasse der Kreis in der Allgemeinverfügung weitere Maßnahmen, die zu beachten sind, wenn Präsenzgottesdienste angeboten werden. Dietmar Arends: „Gerade in der gegenwärtigen Situation der Pandemie ist es von so großer Bedeutung, diese Zeit als eine Zeit des Trostes und der Hoffnung zu gestalten. Wir werden des Leidens und Sterbens Jesu Christi gedenken! Wir werden seine Auferstehung, das Fest des Lebens, feiern! - Auch dort, wo es nicht in präsentischen Gottesdiensten in unseren Kirchen sein kann.“

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X