Im April keine Präsenzgottedienste in der evangelisch-refomierten Kirchengemeinde

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Schon in sei­ner Sit­zung vom 24. März 2021 hat der Kir­chen­vor­stand der evan­ge­lisch-refor­mier­te Kir­chen­ge­mein­de August­dorf ein­stim­mig beschlos­sen, nach dem Got­tes­dienst am 28. März die Got­tes­diens­te in der Alten Dorf­kir­che für den gesam­ten Monat April aus­zu­set­zen. „Wir hof­fen sehr, am 2. Mai wie­der die Pfor­ten der Dorf­kir­che öff­nen zu kön­nen. Aller­dings haben wir schon vor­sorg­lich die geplan­te Kon­fir­ma­ti­on vom 2. Mai auf den 13. Juni ver­scho­ben”, erklär­te Pfar­re­rin Johan­na Krum­bach gegen­über den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN.

Inzwi­schen emp­fiehlt auch die Lip­pi­sche Lan­des­kir­che nach Mög­lich­keit die Oster­got­tes­diens­te nicht prä­sen­tisch zu fei­ern. Da ein „Hin und Her“ für die Gemein­de­glie­der schwer nach­zu­voll­zie­hen ist und nicht davon aus­zu­ge­hen ist, dass die Fall­zah­len nach Ostern in August­dorf schnell sin­ken, habe sich der Kir­chen­vor­stand bewußt dazu ent­schlos­sen, den gan­zen April kei­ne Prä­senz­got­tes­diens­te zu fei­ern. 

„Selbst­ver­ständ­lich haben auch wir ein gutes Hygie­ne-Kon­zept — wie vie­le Geschäf­te, Fri­sö­re,  Ver­an­stal­ter und Gas­tro­no­men auch — aber wir sind uns bewußt, dass jeder Kon­takt eine poten­ti­el­le Anste­ckungs­ge­fahr birgt. Dar­um haben wir uns aus Grün­den des Gesund­heits­schut­zes und der Soli­da­ri­tät mit vie­len ande­ren, die vom Lock­down betrof­fen sind, schwe­ren Her­zens, aber sehr bewußt zu die­sem Schritt ent­schlos­sen”, so die Seel­sor­ge­rin und fügt hin­zu: „Wir fol­gen damit auf unse­re Wei­se dem Gebot unse­res Herrn: Du sollst dei­nen Nächs­ten lie­ben, wie dich selbst.”

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Schon in seiner Sitzung vom 24. März 2021 hat der Kirchenvorstand der evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Augustdorf einstimmig beschlossen, nach dem Gottesdienst am 28. März die Gottesdienste in der Alten Dorfkirche für den gesamten Monat April auszusetzen. "Wir hoffen sehr, am 2. Mai wieder die Pforten der Dorfkirche öffnen zu können. Allerdings haben wir schon vorsorglich die geplante Konfirmation vom 2. Mai auf den 13. Juni verschoben", erklärte Pfarrerin Johanna Krumbach gegenüber den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inzwischen empfiehlt auch die Lippische Landeskirche nach Möglichkeit die Ostergottesdienste nicht präsentisch zu feiern. Da ein „Hin und Her“ für die Gemeindeglieder schwer nachzuvollziehen ist und nicht davon auszugehen ist, dass die Fallzahlen nach Ostern in Augustdorf schnell sinken, habe sich der Kirchenvorstand bewußt dazu entschlossen, den ganzen April keine Präsenzgottesdienste zu feiern.  "Selbstverständlich haben auch wir ein gutes Hygiene-Konzept - wie viele Geschäfte, Frisöre,  Veranstalter und Gastronomen auch - aber wir sind uns bewußt, dass jeder Kontakt eine potentielle Ansteckungsgefahr birgt. Darum haben wir uns aus Gründen des Gesundheitsschutzes und der Solidarität mit vielen anderen, die vom Lockdown betroffen sind, schweren Herzens, aber sehr bewußt zu diesem Schritt entschlossen", so die Seelsorgerin und fügt hinzu: "Wir folgen damit auf unsere Weise dem Gebot unseres Herrn: Du sollst deinen Nächsten lieben, wie dich selbst."

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X