Themba erklärt die Sorgenpost

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te Lie­be August­dor­fe­rin­nen, lie­be August­dor­fer, wie Sie sicher schon wis­sen ist die Grund­schu­le In der Sen­ne mitt­ler­wei­le „Schu­le ohne Ras­sis­mus-

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Liebe Augustdorferinnen, liebe Augustdorfer, wie Sie sicher schon wissen ist die Grundschule In der Senne mittlerweile „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“. Mein Frauchen, Frau Reisenberger, setzt sich zusammen mit dem gesamten Kollegium, allen Mitarbeitern der Schule und den Eltern der Kinder für die Rechte unserer Kinder ein und unterstützt diese, die eigenen Rechte zu vertreten und andere zu respektieren. Da die Kindersprechstunde von Frau Reisenberger im Moment aufgrund von Corona im ursprünglichen Sinne nicht möglich ist, hat sie eine Sorgenpost für die Schule erstellt. Die Kinder können ihre Sorgen aufschreiben und in die Box einwerfen. Mein Frauchen kann dann individuell auf alle Kinder eingehen. Da Hunde bekanntlich ein Eisbrecher für menschliche Interaktionen sein können, gebe ich den Kindern Sicherheit und bin für sie da. Jetzt sind jedoch erst einmal Osterferien und ich wünsche allen Augustdorfer Schülern und Familien eine schöne Zeit. Nach den Osterferien steht die Sorgenpost in der Aula für alle Kinder bereit.   Bleibt gesund und schützt euch,   eure Themba
error: Der Inhalt ist geschützt!
X