Mülltonnenbrand aktiviert viele Einsatzkräfte

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te Frei­tag­früh wur­de die Feu­er­wehr August­dorf gegen 01:26 Uhr von der Feu­er­schutz– und Ret­tungs­leit­stel­le des Krei­ses Lip­pe zunächst unter dem

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Freitagfrüh wurde die Feuerwehr Augustdorf gegen 01:26 Uhr von der Feuerschutz– und Rettungsleitstelle des Kreises Lippe zunächst unter dem Stichwort “Wohnungsbrand” zu einem Wohngebäude in die Haustenbecker Straße alarmiert. Hier hatten Anwohner einen Brand von Mülltonnen direkt am Wohngebäude bemerkt, der Brand drohte auf das Gebäude überzugreifen. Aufgrund der Einsatzmeldung erfolgte die Alarmierung nicht nur über die digitalen Funkmeldeempfänger der Feuerwehrleute, sondern auch über die Sirenen im Gemeindegebiet. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte von den Einsatzkräften eine starke Rauchentwicklung und der Brand mehrerer Mülltonnen direkt an der Fassade des betroffenen Wohngebäudes bestätigt werden. Anwohner hatten sofort Löschversuche mit einem Gartenschlauch unternommen und das Feuer so bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits oberflächlich abgelöscht. Durch die Feuerwehr wurden die Überreste von Müll und Behältern auseinandergezogen und nach und nach vollständig abgelöscht. Das gesamte Brandgut und der betroffene Bereich wurden mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Die Fassade und das Dach des betroffenen Gebäudes wurden von Innen und Außen ebenfalls mittels Wärmebildkamera auf eventuelle thermische Übergriffe und Glutnester abgesucht. Hier konnte jedoch nichts festgestellt werden. Durch das schnelle Eingreifen der Anwohner konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude verhindert werden. Eine Person musste durch den anwesenden Rettungsdienst betreut werden. Weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr waren nicht notwendig. Das Wohngebäude wurde an die Eigentümer übergeben, anschließend rückte die Wehr wieder ein. Einsatzende war gegen 02:10 Uhr Im Einsatz waren von der Feuerwehr Augustdorf acht Fahrzeuge (KdoW, ELW 1, HLF 20, HAB 1, HLF 10, TLF 2000, GW-L 1, SW 2000) mit 28 Einsatzkräften, sowie der Bevölkerungsschutz des Kreises Lippe mit einem Rettungswagen und die Polizei. Zur Schadenshöhe und -ursache kann die Feuerwehr Augustdorf keine Angaben machen.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X