Aktuelle Hinweise aus dem Impfzentrum

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Im Kreis Lip­pe gibt es ins­ge­samt 13.745 bestä­tig­te Coro­na­fäl­le, damit sind seit Sonn­tag 54 Infek­tio­nen bekannt. 341 Per­so­nen sind ver­stor­ben. Eine 95-Jäh­ri­ge, die das Coro­na­vi­rus in sich getra­gen hat, ist ver­stor­ben. Ein 50-Jäh­ri­ger, der das Coro­na­vi­rus in sich getra­gen hat, ist im Kli­ni­kum Lip­pe ver­stor­ben. Aktu­ell sind 1.728 akti­ve Coro­na­fäl­le in Lip­pe bekannt, denn 11.676 Per­so­nen sind als wie­der gene­sen in der Sta­tis­tik erfasst. Seit dem 6. März 2020 wur­den bis­her 54.251 Abstri­che von mobi­len Teams und im Dia­gnos­tik­zen­trum genom­men. Seit dem 9. März 2021 wur­den bis­her 37.121 Schnell­tests von ver­schie­de­nen Anbie­tern genom­men, 188 davon posi­tiv. Stel­len für Coro­na-Schnell­tests, die eine kos­ten­lo­se Bür­ger­tes­tung anbie­ten, sind ver­öf­fent­licht unter www.kreis-lippe.de/corona

An den Oster­fei­er­ta­gen lief die Impf­kam­pa­gne im Impf­zen­trum Kreis Lip­pe ohne Unter­bre­chung und geht nach Ostern mit orga­ni­sa­to­ri­schen Anpas­sun­gen wei­ter: Von Mon­tag, 5. April bis ein­schließ­lich Sonn­tag, 18. April 2021 wird das Impf­zen­trum län­ger öff­nen und Ter­mi­ne bis täg­lich 20:30 Uhr anbie­ten. Dadurch kön­nen vor­mit­tags jeweils 750 Imp­fun­gen, am Nach­mit­tag und bis in die Abend­stun­den täg­lich rund 830 Imp­fun­gen rea­li­siert wer­den. Par­al­lel dazu bekom­men die Haus­arzt­pra­xen 2.000 Impf­do­sen Astra­Ze­ne­ca aus den Kon­tin­gent des Impf­zen­trum Kreis Lip­pe. Somit ste­hen wei­te­re Dosen für den Start der Impf­kam­pa­gne bei nie­der­ge­las­se­nen Ärz­ten bereit.

Auf­grund von Dop­pel­bu­chun­gen in der Ter­min­ver­ga­be an Per­so­nen über 80 Jah­re ist die Opti­on ent­stan­den, Per­so­nen, die bei Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen im Ein­satz sind, für eine Imp­fung in das Impf­zen­trum Kreis Lip­pe ein­zu­la­den. Der Kreis Lip­pe hat schnell gehan­delt und nach einem Schrift­wech­sel mit dem zustän­di­gen Minis­te­ri­um die Bestä­ti­gung für die­ses Vor­ge­hen bekom­men, damit der Impf­stoff nicht ver­fällt. Über die Trä­ger der Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen wer­den Mit­ar­bei­ten­de von Tech­ni­schen Hilfs­werk, den lip­pi­schen Feu­er­weh­ren und dem Ret­tungs­dienst infor­miert. Die Imp­fun­gen fin­den in der Woche nach Ostern statt.

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 13.745 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Sonntag 54 Infektionen bekannt. 341 Personen sind verstorben. Eine 95-Jährige, die das Coronavirus in sich getragen hat, ist verstorben. Ein 50-Jähriger, der das Coronavirus in sich getragen hat, ist im Klinikum Lippe verstorben. Aktuell sind 1.728 aktive Coronafälle in Lippe bekannt, denn 11.676 Personen sind als wieder genesen in der Statistik erfasst. Seit dem 6. März 2020 wurden bisher 54.251 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen. Seit dem 9. März 2021 wurden bisher 37.121 Schnelltests von verschiedenen Anbietern genommen, 188 davon positiv. Stellen für Corona-Schnelltests, die eine kostenlose Bürgertestung anbieten, sind veröffentlicht unter www.kreis-lippe.de/corona.  An den Osterfeiertagen lief die Impfkampagne im Impfzentrum Kreis Lippe ohne Unterbrechung und geht nach Ostern mit organisatorischen Anpassungen weiter: Von Montag, 5. April bis einschließlich Sonntag, 18. April 2021 wird das Impfzentrum länger öffnen und Termine bis täglich 20:30 Uhr anbieten. Dadurch können vormittags jeweils 750 Impfungen, am Nachmittag und bis in die Abendstunden täglich rund 830 Impfungen realisiert werden. Parallel dazu bekommen die Hausarztpraxen 2.000 Impfdosen AstraZeneca aus den Kontingent des Impfzentrum Kreis Lippe. Somit stehen weitere Dosen für den Start der Impfkampagne bei niedergelassenen Ärzten bereit. Aufgrund von Doppelbuchungen in der Terminvergabe an Personen über 80 Jahre ist die Option entstanden, Personen, die bei Hilfsorganisationen im Einsatz sind, für eine Impfung in das Impfzentrum Kreis Lippe einzuladen. Der Kreis Lippe hat schnell gehandelt und nach einem Schriftwechsel mit dem zuständigen Ministerium die Bestätigung für dieses Vorgehen bekommen, damit der Impfstoff nicht verfällt. Über die Träger der Hilfsorganisationen werden Mitarbeitende von Technischen Hilfswerk, den lippischen Feuerwehren und dem Rettungsdienst informiert. Die Impfungen finden in der Woche nach Ostern statt.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X