Gemeinde unterschreibt Vertrag mit Sewikom — Onlineveranstaltung soll Fragen klären

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Die August­dor­fer Schu­len sol­len ans Glas­fa­ser­netz ange­bun­den wer­den. Um die­ses Ziel zu errei­chen, hat die Gemein­de August­dorf nun mit dem Unter­neh­men Sewi­kom einen Ver­trag unter­zeich­net. Die­ser besagt, dass das Unter­neh­men, das auch bereits den Breit­band­aus­bau in den lip­pi­schen Ort­schaf­ten begon­nen hat, an allen drei Schu­len den Zugang zum Glas­fa­ser­netz aus­zu­bau­en. „Wir wer­den knapp 550 Meter an Lei­tun­gen ver­le­gen”, erklär­te Kai-Timo Wil­ke, Geschäfts­füh­rer von Sewi­kom. Das Bever­un­ger Mit­tel­stands­un­ter­neh­men baut und betreibt Breit­band­net­ze für schnel­les Inter­net und digi­ta­le Diens­te und betreibt außer­dem Breit­band­kom­po­nen­ten­bau.

Wil­ke war am Mitt­woch­vor­mit­tag im Rat­haus, um mit Bür­ger­meis­ter Tho­mas Kat­zer den Ver­trag für die Arbei­ten zu unter­zeich­nen, die den Schu­len ermög­li­chen soll, unge­fähr 630 Mega­bit pro Schu­le bereit­s­zu­stel­len. Das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men beträgt 30.000 Euro und soll bis zu den Som­mer­fe­ri­en fer­tig­ge­stellt sein, pro­gnos­ti­zier­te Kai-Timo Wil­ke.

„Wir wer­den immer wie­der mal mit Fra­gen kon­fron­tiert, wie zum Bei­spiel, ob ein Breit­band­an­schluss durch die Gemein­de mög­lich sei”, erklär­te Käm­me­rer Patrick Herr­mann. Um die­se und wei­te­re Fra­gen zu beant­wor­ten, wird Kai-Timo Wil­ke, gemein­sam mit Bür­ger­meis­ter Tho­mas Kat­zer und Patrick Herr­mann am 19. April eine Ver­an­stal­tung abhal­ten, die von den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN auf­ge­zeich­net und am sel­ben Abend ver­öf­fent­licht wird.

 

 

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Die Augustdorfer Schulen sollen ans Glasfasernetz angebunden werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Gemeinde Augustdorf nun mit dem Unternehmen Sewikom einen Vertrag unterzeichnet. Dieser besagt, dass das Unternehmen, das auch bereits den Breitbandausbau in den lippischen Ortschaften begonnen hat, an allen drei Schulen den Zugang zum Glasfasernetz auszubauen. "Wir werden knapp 550 Meter an Leitungen verlegen", erklärte Kai-Timo Wilke, Geschäftsführer von Sewikom. Das Beverunger Mittelstandsunternehmen baut und betreibt Breitbandnetze für schnelles Internet und digitale Dienste und betreibt außerdem Breitbandkomponentenbau. Wilke war am Mittwochvormittag im Rathaus, um mit Bürgermeister Thomas Katzer den Vertrag für die Arbeiten zu unterzeichnen, die den Schulen ermöglichen soll, ungefähr 630 Megabit pro Schule bereitszustellen. Das Investitionsvolumen beträgt 30.000 Euro und soll bis zu den Sommerferien fertiggestellt sein, prognostizierte Kai-Timo Wilke. "Wir werden immer wieder mal mit Fragen konfrontiert, wie zum Beispiel, ob ein Breitbandanschluss durch die Gemeinde möglich sei", erklärte Kämmerer Patrick Herrmann. Um diese und weitere Fragen zu beantworten, wird Kai-Timo Wilke, gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Katzer und Patrick Herrmann am 19. April eine Veranstaltung abhalten, die von den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN aufgezeichnet und am selben Abend veröffentlicht wird.    

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X