Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Lippe (Stand: 27.04.2021)

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­te­nÖPNV-Nut­zung ab jetzt nur noch mit FFP2- oder ver­gleich­ba­ren Mas­ken Im Kreis Lip­pe gibt es ins­ge­samt 15.484 bestä­tig­te Coro­na­fäl­le, damit sind

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 15.484 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Sonntag 22 weitere Infektionen bekannt. 367 Personen sind verstorben. Ein 70-Jähriger, der das Coronavirus in sich getragen hat, ist verstorben. Eine 70-Jährige, die das Coronavirus in sich getragen hat, ist im Klinikum Lippe verstorben. Aktuell sind 1.555 aktive Coronafälle in Lippe bekannt, denn 13.562 Personen sind als wieder genesen in der Statistik erfasst. Seit dem 6. März 2020 wurden bisher 62.011 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen. Seit dem 9. März 2021 wurden bisher 97.755 Schnelltests von verschiedenen Anbietern genommen, 371 davon positiv. Stellen für Corona-Schnelltests, die eine kostenlose Bürgertestung anbieten, sind veröffentlicht unter www.kreis-lippe.de/corona. Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 155,1 (Stand: 27. April 2021, Quelle: RKI bzw. LZG). Bislang wurden 90.451 Erstimpfungen und 24.212 Folgeimpfungen im Kreis Lippe realisiert (Stand: 27. April 2021). ÖPNV-Nutzung ab jetzt nur noch mit FFP2- oder vergleichbaren Masken Das neue Infektionsschutzgesetz des Bundes beinhaltet eine Anpassung beziehungsweise Verschärfung bei der Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr. Darauf weisen gemeinsam die lippischen Stadtbus-Städte, die Verkehrsbetriebe Extertal, go.on sowie die KVG Lippe hin. So müssen in Bus und Bahn, auf Bahnhöfen und an Haltestellen ab sofort FFP2-Masken oder virenfilternde Masken des Standards KN 95 getragen werden. Die bisher akzeptierten sogenannten OP-Masken sind nicht mehr ausreichend und erlaubt. Für Kinder unter 6 Jahren gilt diese Regel nicht, sie sind von der Maskenpflicht befreit. Die Verkehrsbetriebe bitten um Verständnis und appellieren an ihre Fahrgäste, die gesetzlichen Bestimmungen umzusetzen und einzuhalten. Notbremse für den Kreis Lippe hat keine Auswirkungen auf das Fahrplanangebot: Alle Verkehrsbetriebe in Lippe fahren mit ihren Bussen, wie gewohnt, regulär nach Fahrplan. Auch die Ausgangssperre hat keine Auswirkungen auf das Fahrplanangebot. „Wir müssen Berufstätigen weiterhin eine sichere Beförderung von und zur Arbeit gewährleisten, auch während der Ausgangssperre“, sagt Achim Oberwöhrmeier, der Geschäftsführer der KVG Lippe.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X