Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Am Frei­tag bestrei­ten die Lip­per das ers­te Der­by der Sai­son. Es geht nach Nord­hem­mern, Anwurf in der Sport­hal­le der Grund­schu­le ist um 20 Uhr. „Uns erwar­tet ein har­ter Kampf gegen LIT. Das wird kei­ne leich­te Auf­ga­be“, blickt THL-Coach Mat­thi­as Struck auf das Spiel vor­aus.

LIT 1912 II ist de fac­to die Zweit­ver­tre­tung von Bun­des­li­ga-Auf­stei­ger TuS N‑Lübbecke. Der Kader der Ost­west­fa­len setzt sich aus vie­len Rou­ti­niers und eige­nen Nach­wuchs­kräf­ten zusam­men. „Neben den erfah­re­nen Jungs wird der Kader durch Spie­ler, die aus der A‑Jugend auf­ge­rückt sind, kom­plet­tiert“, so Mat­thi­as Struck. Die Mischung aus jung und alt muss­te aller­dings am letz­ten Wochen­en­de zum Auf­takt eben­falls eine Nie­der­la­ge hin­neh­men.

Beim Spiel in Aurich unter­lag das Team von Dani­el Ger­ling mit 28:35. „LIT hat­te auch einen schwe­ren Auf­takt­geg­ner und muss­te bei einer sehr sta­bi­len Mann­schaft auf­lau­fen. Sie hat­ten da über wei­te Stre­cken des Spiels Pro­ble­me, rein­zu­kom­men, wur­den aber mit zuneh­men­der Spiel­zeit in der zwei­ten Halb­zeit immer erfolg­rei­cher“, hat der Coach der Lip­per den Auf­takt der Gäs­te nach­be­rei­tet.

„LIT ist für ihre kämp­fe­ri­sche Ein­stel­lung bekannt, das wir sicher­lich kei­ne ein­fa­che Auf­ga­be“, schaut der THL-Trai­ner auf das Der­by vor­aus. „Aber wenn wir an die Leis­tung in Durch­gang zwei gegen Haben­hau­sen anknüp­fen, haben wir Chan­cen, aus­wärts zu punk­ten.“ Das Team Hand­bALL muss sich beim Match in Hil­le auf eine 6:0 und 5:1‑Deckung ein­stel­len. „Sie stel­len uns immer vor ver­schie­de­ne Auf­ga­ben, die wir lösen müs­sen.“

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X