Hauptschulabschluss eröffnet neue Perspektiven

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te Der fort­wäh­ren­de Man­gel an Fach­kräf­ten in Deutsch­land macht eine abge­schlos­se­ne Berufs­aus­bil­dung immer häu­fi­ger zur wich­ti­gen Grund­la­ge für eine erfolg­rei­che

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Der fortwährende Mangel an Fachkräften in Deutschland macht eine abgeschlossene Berufsausbildung immer häufiger zur wichtigen Grundlage für eine erfolgreiche Bewerbung um Beschäftigung. Für diese ist oft jedoch mindestens ein Hauptschulabschluss erforderlich. Einen Berufsabschluss zu erwerben, ist heutzutage jederzeit im Verlauf des gesamten Berufslebens möglich. Lebensältere Menschen im Leistungsbezug des Jobcenters haben unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss nachzuholen und dabei vom Jobcenter über einen Bildungsgutschein gefördert zu werden. Die Grone Bildungszentren NRW GmbH in Detmold bietet einen siebenmonatigen Lehrgang an, der den Hauptschulabschluss mit einem Fortbildungsmodul zur Betreuungskraft oder einer Tätigkeit im Bereich Lager/Handel kombiniert. Dieses Modell ist sehr erfolgreich und eröffnet den Absolventen neue berufliche Perspektiven: „Immerhin sechs von acht Teilnehmenden des letzten Kurses erwarben auf diesem Weg den Hauptschulabschluss, vier davon den Hauptschulabschluss nach Klasse 10. Vier Absolventen werden voraussichtlich in eine Umschulung einmünden, entweder in der Pflege oder im Bereich Lager“, berichtet Weiterbildungsberaterin Gisela Plöger vom Jobcenter Lippe. „Im Rahmen des Lehrgangs werden Basisqualifikationen in der Betreuung oder im Bereich Lager/Handel vermittelt. Im zweiten Modul werden die Teilnehmenden auf die Prüfung für den Hauptschulabschluss vorbereitet, der an einer lippischen Hauptschule abgelegt wird“, erklärt Anke Stüber vom Bildungsträger Grone. Weitere Informationen unter weiterbildungsberatung@jobcenter-lippe.de.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X