„eigenartig einzigartig“ – Reihe zu NRW-Klischees kommt nach Detmold

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­ten „Lip­pe: Mehr als… fürst­lich?!“ – Rüdi­ger Hoff­mann trifft auf Ste­phan Prinz zur Lip­pe. Im Lip­pi­schen Lan­des­mu­se­um Det­mold, am Diens­tag, dem

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
„Lippe: Mehr als… fürstlich?!“ – Rüdiger Hoffmann trifft auf Stephan Prinz zur Lippe. Im Lippischen Landesmuseum Detmold, am Dienstag, dem 5. Oktober, um 19.00 Uhr. Klischees halten sich bekanntlich hartnäckig: Sind die Rheinländer immer jeck, die Lipper noch heute fürstlich, die Westfalen tatsächlich bodenständig und zeichnet die Ruhrpöttler mehr als Maloche aus? Anlässlich des 75. Landesgeburtstags nimmt die Veranstaltungsreihe „eigenartig einzigartig“ der Stiftung Haus der Geschichte Nordrhein-Westfalen unter dem Motto „Lippe: Mehr als… fürstlich?!“ am Dienstag, 5. Oktober, im Lippischen Landesmuseum in Detmold die Eigenarten der Lipper humorvoll und historisch in den Blick. Der Kabarettist und gebürtige Westfale Rüdiger Hoffmann trifft bei diesem amüsant-historischen Schlagabtausch auf den wohl besten Kenner des Landesteils: Stephan Prinz zur Lippe. Als Dritter im Bunde komplettierte Lippe 1947 – neben dem nördlichen Teil der preußischen Provinz Rheinland und der preußischen Provinz Westfalen – das Land Nordrhein-Westfalen. Welche Besonderheiten zeichnen die Lipper noch heute aus? Stimmen die Klischees und woher kommen sie? Die unterhaltsame Spurensuche zwischen Kenner und Kabarettist geht diesen Fragen auf den Grund. Es begrüßt Hans-Jörg Düning-Gast, Verbandsvorsteher des Landesverbandes Lippe. Durch das Programm führt Kristina Sterz, WDR-Lokalzeit OWL. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, sich mit Gästen und Veranstaltern über die Besonderheiten der jeweiligen Regionen und die nordrhein-westfälische Landesgeschichte auszutauschen. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Sitzplätze sind begrenzt, daher ist eine frühzeitige Anmeldung erforderlich unter: veranstaltungen@hdg.nrw Bei dieser Veranstaltung gilt die 3G-Regel, also entweder vollständig geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren brauchen keinen Nachweis. „eigenartig – einzigartig“: Vier Regionen – vier Orte – ein Land Nordrhein-Westfalen Die Veranstaltung findet begleitend zur Jubiläumsausstellung „UNSER LAND. 75 Jahre Nordrhein-Westfalen“ statt, die bis zum 23. Mai 2022 im Behrensbau in Düsseldorf zu sehen ist. Auf unterhaltsame Weise hinterfragt die vierteilige Veranstaltungsreihe „eigenartig einzigartig“ zum 75. Landesjubiläum an vier Orten die vorherrschenden Klischees über die vier großen Regionen in Nordrhein-Westfalen. Bekannte Kabarettistinnen und Kabarettisten der jeweiligen Regionen Nordrhein-Westfalens liefern sich mit Kennerinnen und Kennern der Landesgeschichte einen unterhaltsamen Schlagabtausch. Humorvoll werden die Eigenarten der unterschiedlichen nordrhein-westfälischen Landesteile, die seit der Landesgründung 1946 zu einem Land verbunden sind, unter die Lupe genommen und historisch eingeordnet.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X