Team HandbALL zu Gast beim TV Bissendorf-Holte

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­ten

Am Sams­tag steht für die Jungs im Trai­ner Mat­thi­as Struck das nächs­te Spiel an. Die Lip­per rei­sen ins Osna­brü­cker Land zum TV Bis­sen­dorf-Hol­te. Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Sport­hal­le Bis­sen­dorf. „Wir müs­sen wie­der an die guten Aus­wärts­leis­tun­gen, die wir gegen LIT und Spen­ge gezeigt haben, anknüp­fen, dann bekom­men wir auch in Bis­sen­dorf die Chan­ce auf zwei Punk­te“, so Trai­ner Mat­thi­as Struck vor dem drit­ten Aus­wärts­spiel der Sai­son.

Der TV Bis­sen­dorf-Hol­te tritt in die­ser Sai­son erst­mals in der 3. Liga an. Zwar konn­te das Team um Trai­ner Jan Tha­ler bis­lang noch kei­nen Zäh­ler auf der Haben­sei­te ver­bu­chen, doch sie zeig­ten erst vor Wochen­frist in Aurich, dass sie auch mit den Spit­zen­mann­schaf­ten der Liga lan­ge mit­hal­ten kön­nen und sie fast für eine Über­ra­schung gesorgt hät­ten. Erst in den letz­ten zehn Minu­ten ging Aurich in Füh­rung und sieg­te am Ende mit vier Toren gegen Bis­sen­dorf-Hol­te. Auch gegen Ahlen und Min­den unter­la­gen die Jungs aus der Stadt kurz vor Osna­brück nur knapp.

Nach dem Unent­schie­den im Der­by gegen Min­den vor einer Woche wol­len die Lip­per wie­der dop­pelt punk­ten. „Bei Bis­sen­dorf ist eine kla­re Ten­denz nach oben zu erken­nen. Sie stei­gern sich von Spiel zu Spiel“, so der THL-Trai­ner Struck über den TV Bis­sen­dorf, die sich mitt­ler­wei­le in der 3. Liga akkli­ma­ti­siert haben. „Aurich hät­ten sie fast eine Nie­der­la­ge bei­gebracht, sie haben den Groß­teil des Spiels vor­ne gele­gen. Nun sind sie sicher­lich heiß drauf, zu Hau­se zu punk­ten.“

Das Team Hand­bALL muss von Beginn an kon­zen­triert an die Auf­ga­be her­an­ge­hen. „Da müs­sen wir wirk­lich auf der Plat­te sein und alles inves­tie­ren, was wir haben“, blickt Mat­thi­as Struck vor­aus. „Das wird ein hei­ßer Kampf und sicher­lich wie­der ein knap­pes Spiel, was erst am Ende ent­schie­den wird. Wir wol­len die Tabel­len­si­tua­ti­on, die wir uns super erar­bei­tet haben, fes­ti­gen. Da wür­den zwei Aus­wärts­punk­te sehr gut tun, um sich so ein biss­chen in der obe­ren Hälf­te fest­zu­set­zen.“

„Wenn wir kon­se­quent unser Spiel spie­len, in der Abwehr gut ste­hen und mit viel Tem­po nach vor­ne gehen, bekom­men wir auch in Bis­sen­dorf  die Chan­ce, zu punk­ten“, möch­te das Team Hand­bALL die etwa ein­stün­di­ge Anrei­se mit einem Erfolg krö­nen. Die Fans aus August­dorf und Lem­go kön­nen auch aus­wärts das Team Hand­bALL unter­stüt­zen. In Bis­sen­dorf gilt die 2G-Regel.

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Am Samstag steht für die Jungs im Trainer Matthias Struck das nächste Spiel an. Die Lipper reisen ins Osnabrücker Land zum TV Bissendorf-Holte. Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle Bissendorf. „Wir müssen wieder an die guten Auswärtsleistungen, die wir gegen LIT und Spenge gezeigt haben, anknüpfen, dann bekommen wir auch in Bissendorf die Chance auf zwei Punkte“, so Trainer Matthias Struck vor dem dritten Auswärtsspiel der Saison. Der TV Bissendorf-Holte tritt in dieser Saison erstmals in der 3. Liga an. Zwar konnte das Team um Trainer Jan Thaler bislang noch keinen Zähler auf der Habenseite verbuchen, doch sie zeigten erst vor Wochenfrist in Aurich, dass sie auch mit den Spitzenmannschaften der Liga lange mithalten können und sie fast für eine Überraschung gesorgt hätten. Erst in den letzten zehn Minuten ging Aurich in Führung und siegte am Ende mit vier Toren gegen Bissendorf-Holte. Auch gegen Ahlen und Minden unterlagen die Jungs aus der Stadt kurz vor Osnabrück nur knapp. Nach dem Unentschieden im Derby gegen Minden vor einer Woche wollen die Lipper wieder doppelt punkten. „Bei Bissendorf ist eine klare Tendenz nach oben zu erkennen. Sie steigern sich von Spiel zu Spiel“, so der THL-Trainer Struck über den TV Bissendorf, die sich mittlerweile in der 3. Liga akklimatisiert haben. „Aurich hätten sie fast eine Niederlage beigebracht, sie haben den Großteil des Spiels vorne gelegen. Nun sind sie sicherlich heiß drauf, zu Hause zu punkten.“ Das Team HandbALL muss von Beginn an konzentriert an die Aufgabe herangehen. „Da müssen wir wirklich auf der Platte sein und alles investieren, was wir haben“, blickt Matthias Struck voraus. „Das wird ein heißer Kampf und sicherlich wieder ein knappes Spiel, was erst am Ende entschieden wird. Wir wollen die Tabellensituation, die wir uns super erarbeitet haben, festigen. Da würden zwei Auswärtspunkte sehr gut tun, um sich so ein bisschen in der oberen Hälfte festzusetzen.“ „Wenn wir konsequent unser Spiel spielen, in der Abwehr gut stehen und mit viel Tempo nach vorne gehen, bekommen wir auch in Bissendorf  die Chance, zu punkten“, möchte das Team HandbALL die etwa einstündige Anreise mit einem Erfolg krönen. Die Fans aus Augustdorf und Lemgo können auch auswärts das Team HandbALL unterstützen. In Bissendorf gilt die 2G-Regel.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X