„Die Jungs kämpfen füreinander, das macht Spaß“

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­ten

Team HandbALL auswärts ungeschlagen

Das Team Hand­bALL setz­te sich am Sams­tag­abend ver­dient mit 37:31 beim TV Bis­sen­dorf-Hol­te durch und fes­tig­te somit den vier­ten Platz in der Staf­fel B der 3. Liga. „Die Jungs haben heu­te sehr viel Ein­satz gezeigt, wir hat­ten eine super Spiel­freu­de und jeder hat sich für die zwei Punk­te zer­ris­sen“, zog THL-Trai­ner Mat­thi­as Struck ein posi­ti­ves Fazit nach dem Aus­wärts­er­folg.

Dass das Spiel nicht in den ers­ten Minu­ten ent­schie­den wer­den wür­de, war den Jungs aus Lip­pe klar. „Wir habe bis­lang auch die ande­ren Spie­le immer rela­tiv knapp gestal­tet, auch das Spiel in Bis­sen­dorf war zunächst eng“, so Struck. Das Team Hand­bALL kam nach einer Vier­tel­stun­de bes­ser ins Spiel und setz­te sich erst­mals ab. „Wir haben durch kon­se­quen­te Abwehr­ar­beit vie­le Ball­ge­win­ne in der Deckung gehabt, die Feh­ler von Bis­sen­dorf aus­ge­nutzt und mit Tem­po­spiel uns nach vor­ne set­zen kön­nen. Das haben die Jungs wirk­lich gut gelöst,“ lob­te Struck. Das Team Hand­bALL ging auf 18:11 nach vor­ne.

Der TV Bis­sen­dorf-Hol­te konn­te aller­dings bis zur Pau­se vier Tref­fer in Serie erzie­len, so ging es mit 18:15 in die Halb­zeit. „Wir wuss­ten, dass wir wei­ter kon­se­quent in der Deckung arbei­ten und das Tem­po­spiel wei­ter for­cie­ren müs­sen, weil der TVB da anfäl­lig war.“ Die Mann­schaft von Mat­thi­as Struck setz­te die­se Vor­ha­ben in der zwei­ten Halb­zeit wei­ter um. „In der Abwehr haben wir wirk­lich drum gekämpft und das war auch der Grund, dass das Spiel nie gefähr­det war“, so Struck. „Man hat­te nie das Gefühl, dass das Spiel noch­mal kip­pen und sich wen­den könn­te“, zeig­ten die Jungs wei­ter viel Ein­satz.

„Die Mann­schaft hat heu­te wie­der einen gro­ßen Schritt gemacht. Wir sind aus­wärts wei­ter unge­schla­gen und sehr gut war natür­lich, dass vie­les geklappt hat, was wir uns vor­ge­nom­men haben“, freu­te sich der THL-Trai­ner über die zwei Zäh­ler. „Wir haben im Angriff die Spiel­zü­ge kon­se­quent bis außen gespielt. Leve Cars­ten­sen hat­te eine sehr gute Quo­te, Hark Han­sen hat sehr viel Ein­satz im Zwei­kampf gezeigt, sich für die Mann­schaft ein­ge­setzt und blaue Fle­cken und Krat­zer abge­holt. „Die Jungs kämp­fen für­ein­an­der, set­zen sich für­ein­an­der ein, das macht sehr viel Spaß.“

Am kom­men­den Sams­tag ist um 18 Uhr der ASV Hamm-West­fa­len II zu Gast in der wineo-ARE­NA „Das wir eine sehr, sehr span­nen­den Par­tie“, blickt Mat­thi­as Struck kurz auf das nächs­te Heim­spiel am 16. Okto­ber vor­aus.

Team Hand­bALL: Müh­len­s­tedt, Gold­be­cker; Weiß, Run­ge 1, Hüb­ner 1, Schmidt, Oetjen 4, Hol­lstein, Geis­lers, Hinsch 2, Han­sen 5, Cars­ten­sen 9, Bla­auw 8/3, Herz 2, Geis 5.

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Das Team HandbALL setzte sich am Samstagabend verdient mit 37:31 beim TV Bissendorf-Holte durch und festigte somit den vierten Platz in der Staffel B der 3. Liga. „Die Jungs haben heute sehr viel Einsatz gezeigt, wir hatten eine super Spielfreude und jeder hat sich für die zwei Punkte zerrissen“, zog THL-Trainer Matthias Struck ein positives Fazit nach dem Auswärtserfolg. Dass das Spiel nicht in den ersten Minuten entschieden werden würde, war den Jungs aus Lippe klar. „Wir habe bislang auch die anderen Spiele immer relativ knapp gestaltet, auch das Spiel in Bissendorf war zunächst eng“, so Struck. Das Team HandbALL kam nach einer Viertelstunde besser ins Spiel und setzte sich erstmals ab. „Wir haben durch konsequente Abwehrarbeit viele Ballgewinne in der Deckung gehabt, die Fehler von Bissendorf ausgenutzt und mit Tempospiel uns nach vorne setzen können. Das haben die Jungs wirklich gut gelöst,“ lobte Struck. Das Team HandbALL ging auf 18:11 nach vorne. Der TV Bissendorf-Holte konnte allerdings bis zur Pause vier Treffer in Serie erzielen, so ging es mit 18:15 in die Halbzeit. „Wir wussten, dass wir weiter konsequent in der Deckung arbeiten und das Tempospiel weiter forcieren müssen, weil der TVB da anfällig war.“ Die Mannschaft von Matthias Struck setzte diese Vorhaben in der zweiten Halbzeit weiter um. „In der Abwehr haben wir wirklich drum gekämpft und das war auch der Grund, dass das Spiel nie gefährdet war“, so Struck. „Man hatte nie das Gefühl, dass das Spiel nochmal kippen und sich wenden könnte“, zeigten die Jungs weiter viel Einsatz. „Die Mannschaft hat heute wieder einen großen Schritt gemacht. Wir sind auswärts weiter ungeschlagen und sehr gut war natürlich, dass vieles geklappt hat, was wir uns vorgenommen haben“, freute sich der THL-Trainer über die zwei Zähler. „Wir haben im Angriff die Spielzüge konsequent bis außen gespielt. Leve Carstensen hatte eine sehr gute Quote, Hark Hansen hat sehr viel Einsatz im Zweikampf gezeigt, sich für die Mannschaft eingesetzt und blaue Flecken und Kratzer abgeholt. „Die Jungs kämpfen füreinander, setzen sich füreinander ein, das macht sehr viel Spaß.“ Am kommenden Samstag ist um 18 Uhr der ASV Hamm-Westfalen II zu Gast in der wineo-ARENA „Das wir eine sehr, sehr spannenden Partie“, blickt Matthias Struck kurz auf das nächste Heimspiel am 16. Oktober voraus. Team HandbALL: Mühlenstedt, Goldbecker; Weiß, Runge 1, Hübner 1, Schmidt, Oetjen 4, Hollstein, Geislers, Hinsch 2, Hansen 5, Carstensen 9, Blaauw 8/3, Herz 2, Geis 5.

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X