Das Kommunale Integrationszentrum verteilt Bücherspenden an Kitas und Schulen

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­ten Zum dies­jäh­ri­gen Vor­le­se­tag ver­teil­te das Kom­mu­na­le Inte­gra­ti­ons­zen­trum (KI) des Krei­ses Lip­pe rund 90 Bücher mit inter­na­tio­na­len Geschich­ten und Mär­chen wie

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Zum diesjährigen Vorlesetag verteilte das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Lippe rund 90 Bücher mit internationalen Geschichten und Märchen wie ‚Das kleine Mädchen und die Winterfrosthexe‘ aus Bulgarien an Kitas und Grundschulen im Kreis Lippe. Ermöglicht wurde die Aktion durch die Bücher-Spende der Sarias-Stiftung, die sich für das Wohl benachteiligter Menschen, insbesondere Kinder, einsetzt. „Märchen sind ein wesentlicher Bestandteil der kindlichen Entwicklung und besonders in der interkulturellen Erziehung wichtig“, so Dirk Burgschweiger, OWL-Botschafter der Sarias-Stiftung. „Die Kinder nehmen intuitiv die Gemeinsamkeiten und das Verbindende der Märchen stärker wahr als die Unterschiede. Beate Becker vom Team der Bücherei 'MiKI' im KI und Anne Grit Bangura, Organisatorin des Programms 'Rucksack Kita', dankten Dirk Burgschweiger, dem Botschafter der Sarias Stiftung für die Bücherspende. Anne Grit Bangura vom Kommunalen Integrationszentrum verteilte die Bücherspende an insgesamt sieben Kitas. „Die Bücher sind hervorragend für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Ich freue mich, dass die Kitas die Bücher von der Stiftung bekommen konnten und ich wünsche den Kindern viel Spaß damit und einen tollen Vorlesetag“, erklärt Bangura. Tanja Markmann, die Leiterin der AWO Kita Moorstrolche, macht deutlich: „Die Kinder freuen sich und sind sehr interessiert an den Büchern. Sie bekommen die Möglichkeit, sich zwischendurch Auszeiten zu nehmen und in den Büchern zu blättern, auch vorgelesen wird ihnen regelmäßig“. Dagmar Bahra, die Leiterin der AWO Kita Lindenstraße begrüßt, dass Kinder und Familien der Zugang zu Literatur ermöglicht wird: „Wir suchen auch Bücher in den Herkunftssprachen unserer Familien und schaffen sie an, damit Eltern mit ihren Kindern überhaupt an das Lesen herankommen“. Auch in den Grundschulen fanden die neuen Bücher großen Anklang. So kamen auch in der Grundschule am Kirchplatz in Schötmar die Märchenbücher aus aller Welt gut an, zumal im Jahrgang 4 gerade das Thema 'Märchen' im Unterricht behandelt wird. Schulleiterin Tanja Krenz freute sich über die Buchspende: „'Echte' Bücher zum Anfassen spielen auch in meinem privaten Leben eine große Rolle, daher freue ich mich, dass die Liebe zum Buch und das Lesen in der Schule besonders gefördert werden. In den Büchern wurde schon eifrig geblättert, und da die sehr gut ausgestattete Schulbücherei von den Schülern und Schülerinnen reichlich genutzt wird, stellt die Spende mit den Märchen aus China, Bulgarien, Japan und Äthiopien eine willkommene Bereicherung des Angebots dar.“
error: Der Inhalt ist geschützt!
X