Impfaktion in Augustdorfer Kaserne

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Nor­ma­ler­wei­se dient die Hal­le 419 in der August­dor­fer Rom­mel-Kaser­ne als Schau­platz für Gefechts­stand­aus­bil­dun­gen oder tak­ti­sche Wei­ter­bil­dun­gen des Sta­bes der Pan­zer­bri­ga­de 21 „Lip­per­land“. In die­ser Woche prä­sen­tiert sich die ehe­ma­li­ge Sport­hal­le im Stil eines Impf­zen­trums.

Ärz­te und medi­zi­ni­sches Fach­per­so­nal des Sani­täts­un­ter­stüt­zungs­zen­trums und Sani­täts­ver­sor­gungs­zen­trums August­dorf sor­gen fünf Tage lang dafür, dass mög­lichst vie­le Sol­da­tin­nen und Sol­da­ten sowie zivi­le Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Groß­stand­or­tes in Ost­west­fa­len ihre Coro­na-Imp­fun­gen erhal­ten. Von der Erst- und Zweit­imp­fung bis zum „Boos­ter“ reicht das Impf­an­ge­bot.

Als Ver­tre­ter der Bri­ga­de­füh­rung ging Oberst André Has­ten­rath mit gutem Bei­spiel vor­an. Für den Lei­ter der Abtei­lung für mili­tä­ri­sche Aus­bil­dungs­un­ter­stüt­zung war es bereits die drit­te Coro­na-Schutz­imp­fung. „Unse­re Kame­ra­din­nen und Kame­ra­den des Sani­täts­diens­tes machen hier einen tol­len Job“, lobt Has­ten­rath die Orga­ni­sa­ti­on und Ein­satz­be­reit­schaft des Sani­täts­per­so­nals.

Bis zum Ende der Woche wer­den rund 700 Coro­na-Imp­fun­gen am Bun­des­wehr­stand­ort August­dorf durch­ge­führt. (mw)

 

© 2021, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Normalerweise dient die Halle 419 in der Augustdorfer Rommel-Kaserne als Schauplatz für Gefechtsstandausbildungen oder taktische Weiterbildungen des Stabes der Panzerbrigade 21 „Lipperland“. In dieser Woche präsentiert sich die ehemalige Sporthalle im Stil eines Impfzentrums. Ärzte und medizinisches Fachpersonal des Sanitätsunterstützungszentrums und Sanitätsversorgungszentrums Augustdorf sorgen fünf Tage lang dafür, dass möglichst viele Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Großstandortes in Ostwestfalen ihre Corona-Impfungen erhalten. Von der Erst- und Zweitimpfung bis zum „Booster“ reicht das Impfangebot. Als Vertreter der Brigadeführung ging Oberst André Hastenrath mit gutem Beispiel voran. Für den Leiter der Abteilung für militärische Ausbildungsunterstützung war es bereits die dritte Corona-Schutzimpfung. „Unsere Kameradinnen und Kameraden des Sanitätsdienstes machen hier einen tollen Job“, lobt Hastenrath die Organisation und Einsatzbereitschaft des Sanitätspersonals. Bis zum Ende der Woche werden rund 700 Corona-Impfungen am Bundeswehrstandort Augustdorf durchgeführt. (mw)  

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X