Hark Hansen verlängert Vertrag bei Team HandbALL

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te Den Ver­ant­wort­li­chen des lip­pi­schen Dritt­li­gis­ten ist es gelun­gen, einen wei­te­ren Schlüs­sel­spie­ler für die nächs­ten Jah­re an das Team Hand­bALL

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Den Verantwortlichen des lippischen Drittligisten ist es gelungen, einen weiteren Schlüsselspieler für die nächsten Jahre an das Team HandbALL zu binden. Mit Hark Hansen verlängert ein „Lippischer Jung“ seinen Vertrag bis zum Ende der Saison 23/24. „Wir sind richtig froh, dass uns Hark die Zusage für die nächsten beiden Spielzeiten gegeben hat. Er ist trotz seiner erst 21 Jahre ein Schlüsselspieler im Rückraum und zudem sportlich wie menschlich ein absoluter Glücksgriff für unser Team“, freuen sich die Verantwortlichen über die Vertragsverlängerung von Hark Hansen. „Hark gibt im Training und im Spiel immer Vollgas, er zieht die anderen Jungs mit und als gebürtiger Detmolder ist er zudem ein Aushängeschild für unser Projekt“, ist man beim Team HandbALL überzeugt, auch die nächsten Jahre gemeinsam erfolgreich zu gestalten. Gebürtig kommt Hark Hansen aus Detmold und wohnt dort aktuell im Elternhaus. Seine handballerische Laufbahn begann er erst im Alter von 14 Jahren bei der HSG Blomberg-Lippe. Bereits ein Jahr später schloss er sich der B-Jugend von Handball Lemgo an. Schon im zweiten Jahr der A-Jugend kam er bei Team HandbALL zum Einsatz trug maßgeblich zum Klassenerhalt in der Saison 18/19 bei. Seit 2018 absolviert Hark Hansen eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker beim Autohaus Weege in Lemgo, die praktische Abschlussprüfung ist im Januar 2022 angepeilt. Ein Jahr später, Im Januar 2023 ist der Beginn der Meisterschule geplant. Dann heißt es zunächst für neun Monate tagsüber die Schulbank drücken und abends die Handballschuhe schnüren. „Für mich stand eine Verlängerung meines Vertrages nie zur Debatte. Ich kann meine berufliche Ausbildung und Handball optimal verbinden und ich glaube, ich bin mit meiner sportlichen Entwicklung noch nicht am Ende“, musste Hark Hansen nicht lange überlegen, als es um seine Vertragsverlängerung ging.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X