Team HandbALL verpflichtet Thomas Houtepen

Lese­zeit: unge­fähr 2 Minu­ten Der eine Nie­der­län­der schafft den Sprung in die Bun­des­li­ga-Mann­schaft – ein neu­er Nie­der­län­der kommt für die Rück­raum-Mit­te-Posi­ti­on: Tho­mas Hou­te­pen wech­selt

Um die­sen Arti­kel und alle wei­te­ren lesen zu kön­nen, regis­trie­ren Sie sich bit­te.

Der Vor­gang dau­ert nur zwei Minu­ten. Mit einem Online­abo erhal­ten Sie unbe­grenz­ten Zugriff auf span­nen­de Repor­ta­gen, Berich­te, Por­träts und Vide­os aus August­dorf; immer aktu­ell und unpar­tei­isch.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sowie Prei­se erhal­ten Sie, indem Sie unten auf „regis­trie­ren” kli­cken.

Sie haben Ihre Zugangs­da­ten bereits? Dann nut­zen Sie ganz ein­fach das Log­in, um gleich wei­ter­zu­le­sen.

Anmel­den
   
Der eine Niederländer schafft den Sprung in die Bundesliga-Mannschaft – ein neuer Niederländer kommt für die Rückraum-Mitte-Position: Thomas Houtepen wechselt im Sommer 2022 zum Team HandbALL. Der 19-Jährige kommt vom TV Cloppenburg nach Lippe. „Ich habe großes Vertrauen in die Ausbildung und in die Trainer in Augustdorf und Lemgo. Ich möchte ein echter Leader werden und mich weiterentwickeln“, so der Niederländer bei der Vertragsunterzeichnung. Mit Houtepen ist es den Verantwortlichen gelungen, einen weiteren talentierten Niederländer nach Lippe zu holen. „Thomas ist uns bereits zu Saisonbeginn aufgefallen. Er hat in beiden Partien gegen den TV Cloppenburg gezeigt, wie dynamisch und torgefährlich er bereits in seinem noch jungen Alter ist,“ freut sich Trainer Matthias Struck bereits jetzt über den Neuzugang, der bereits mit vier Jahren angefangen hat, Handball zu spielen. „Thomas ist zielstrebig und hoch motiviert. Wir freuen uns sehr, in den nächsten Jahren mit ihm arbeiten zu können und ihn weiter ausbilden zu können“, blick Struck bereits gen Sommer. „Bei meinem Heimatverein HV E.M.M in Middelburg habe ich begonnen und auch im Seniorenbereich gespielt“, wechselte der junge Houtepen allerdings zu Feyenoord Handball nach Rotterdam, um leistungsorientierter zu spielen. Neben dem Training im Verein besuchte Houtepen die Handball Akademie in Papendal. Hier trainierte er zusammen mit den u18 und u20-Junioren. Mit seiner zweiten Station im Seniorenbereich, Greenpark Aalsmeer, wurde Houtepen zudem Niederländischer Meister. Anschließend folgte der Wechsel nach Deutschland. „Ich habe mich dann im letzten Sommer entschieden, den Wechsel ins Ausland zu wagen“, fand Thomas Houtepen in Cloppenburg seine erste Station in Deutschland. Im kommenden Sommer geht es für ihn ein paar Kilometer weiter südlich nach Lippe. „Ich möchte den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen. Ich möchte mehr Verantwortung übernehmen und ein richtiger Führungsspieler werden, so wie es von einem Mittelmann erwartet wird“, verfolgt der mehrmalige Junioren-Nationalspieler ehrgeizige Ziele. Zusätzlich zum Handball studiert er Sportmarketing und Kommunikation in Holland. Das Studium wird er parallel als Fernstudium weiterführen. Der Spross aus einer sport- und handballverrückten Familie, sein Vater und sein Onkel spielten in der 1. Liga in Holland, seine Schwester und seine Nichten spielen ebenfalls leistungsorientiert Handball und seine Mutter hält sich mit Laufen fit, trifft im Lipperland mit Niko Blaauw und Bobby Schagen auf zwei Landsleute, die ihm sicherlich dabei helfen werden, sich schnell einzugewöhnen. „Ich freue mich sehr auf meine Zeit beim Team HandbALL, vor allem auf die Heimspiele“, verrät Houtepen. Zuvor gilt aber seine gesamte Aufmerksamkeit noch dem TV Cloppenburg.
error: Der Inhalt ist geschützt!
X