Video: Gespräch mit Impfgegnerin

Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Das Video der Live­über­tra­gung, das sich bis ges­tern 144.000 Besu­cher ange­schaut haben, bot in den ver­gan­ge­nen Tagen viel Stoff für Dis­kus­sio­nen. Die einen hat­ten das Gefühl, dass die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN nicht bei­de Sei­ten zu Wort kom­men lie­ßen, die ande­ren wünsch­ten sich eine stär­ke­re Stel­lung­nah­me der Redak­ti­on.

Auch Tan­ja Sie­gel war unter den­je­ni­gen, die sich bei der AN gemel­det hat­ten; sie war die Gesprächs­part­ne­rin am Abend des Coronaspa­zier­gangs durch August­dorf. Durch die schwa­che Funk­ver­bin­dung war das Gespräch mit ihr zwi­schen­zeit­lich unter­bro­chen und so konn­te nicht alles über­tra­gen wer­den, was die Impf­skep­ti­ke­rin sagen woll­te.

Grund genug für die Redak­ti­on, sich noch ein­mal mit Tanaj Sie­gel zu tref­fen und mit ihr zu dis­ku­tie­ren

 

 

© 2022, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Das Video der Liveübertragung, das sich bis gestern 144.000 Besucher angeschaut haben, bot in den vergangenen Tagen viel Stoff für Diskussionen. Die einen hatten das Gefühl, dass die AUGUSTDORFER NACHRICHTEN nicht beide Seiten zu Wort kommen ließen, die anderen wünschten sich eine stärkere Stellungnahme der Redaktion. Auch Tanja Siegel war unter denjenigen, die sich bei der AN gemeldet hatten; sie war die Gesprächspartnerin am Abend des Coronaspaziergangs durch Augustdorf. Durch die schwache Funkverbindung war das Gespräch mit ihr zwischenzeitlich unterbrochen und so konnte nicht alles übertragen werden, was die Impfskeptikerin sagen wollte. Grund genug für die Redaktion, sich noch einmal mit Tanaj Siegel zu treffen und mit ihr zu diskutieren    

Leserbriefe zu “Video: Gespräch mit Impfgegnerin

Leserbriefe geben die Ansicht der Einsender wieder, die mit der Meinung der Redaktion nicht übereinstimmen muss.


  1. Zunächst freue ich mich von Joa­chim Barz wie­der zu hören und der Ange­li­ka Böger-Mai dan­ke ich für die klu­gen beson­nen Wor­te ! Nein , in umge­kehr­ter Reihenfolge.….Ladies first !
    Es ist ein rich­tig gutes Gefühl, dass es auch in August­dorf doch ver­nünf­tig den­ken­de klu­ge Men­schen gibt, die sich dem Gemein­wohl ver­pflich­tet füh­len und das hier sagen und die­se Platt­form nut­zen (von unse­ren Lokal­po­li­ti­kern wür­de man sich das auch mal wün­schen!!!)
    Joa­chim Barz hat Recht, es sind kei­ne „Argu­men­te”, die die ver­bohr­ten Impf­geg­ner im Video vor­tra­gen. Es sind lee­re Paro­len , die nur eines deut­lich machen :
    Gefähr­lich dum­mer spin­ner­ter Wider­spruch um des Wider­spruchs wil­len !! Mit Auf­tre­ten und Paro­len , die die Unfä­hig­keit zur gesell­schaft­li­chen Ein­ord­nung mehr als deut­lich zei­gen. Die Unfä­hig­keit, zu gemein­sa­mer Mit­mensch­lich­keit !!!
    Um die­se „geis­ti­ge” extrem gefähr­li­che Stö­rung im Den­ken und Han­deln der Impf­geg­ner ( im Video)
    ein­zu­däm­men und einer deut­li­chen Bewer­tung zeit­nah zuzu­füh­ren, reicht ein noch so besinn­li­cher Pod­cast über Jour­na­lis­mus usw. NICHT !!
    Kla­re Kan­te im geschrie­be­nen Wort ist drin­gend erfor­der­lich !!!
    Die ver­nünf­tig den­ken­den Leser und Leser­brief­schrei­ber der AN war­ten dar­auf.…..

  2. Hal­lo Herr Wolff,
    eben habe ich das Video gese­hen, mit denen Sie auf Kom­men­ta­re zu den Coro­nal­eug­nern reagie­ren, denen Sie eine Mög­lich­keit zur aus­führ­li­chen Dar­stel­lung ihrer Ansich­ten gege­ben haben.
    Ihre Aus­sa­gen sind rich­tig, was die Mög­lich­kei­ten zur Über­zeu­gung sol­cher Impf­geg­ner anbe­langt. Es wäre wirk­lich naiv zu glau­ben, das Anfüh­ren von Fak­ten könn­te bei die­sen Men­schen etwas bewir­ken.
    Deren Dar­stel­lun­gen in den Vide­os könn­ten aber fata­le Wir­kun­gen bei den August­dor­fern haben, die aktu­ell noch unsi­cher sind, ob sie sich imp­fen oder boos­tern las­sen. Für die­se ist es mei­nes Erach­tens sehr wich­tig, wenn die Aus­sa­gen in den Vide­os sach­lich, knapp und klar wider­legt wür­den.

    Sie sagen, dass die­se Vide­os die am häu­figs­ten gese­he­nen seit dem Bestehen der AN sei­en. Sie räu­men auch ein, in ihrer jour­na­lis­ti­schen Arbeit ein Inter­es­se an sol­chen Stim­mungs­ma­chern zu haben.
    Nun soll­ten Sie auch die Ver­ant­wor­tung für mög­li­cher­wei­se sehr uner­wünsch­te Aus­wir­kun­gen die­ser Vide­os über­neh­men und sich die Mühe eines Fak­ten­checks machen.
    Ich den­ke, das wäre auch gut für die Bewer­tung der Qua­li­tät Ihrer AN.

  3. Guten Mor­gen,
    hal­lo Herr Mül­ler, Sie erlau­ben eine Kor­rek­tur: Sie schrei­ben im vor­letz­ten Absatz von
    „Argu­men­ten”. Dies ist jedoch nicht der Fall. Argu­men­te ent­hal­ten stich­hal­ti­ge, plau­si­ble und letzt­lich beweis­si­che­re Aus­sa­gen.
    In dem Inter­view wird nicht ein ein­zi­ges Argu­ment genannt! Die Impf­ver­wei­ge­rer haben kei­ne Argu­men­te, die nach­voll­zieh­bar ihre Über­zeu­gung ver­ständ­lich machen könn­ten.
    Argu­men­te sind in die­sem Fal­le die nach­voll­zieh­ba­ren wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se. Wir wis­sen, dass Imp­fun­gen aller gut sind! Wir wis­sen, dass wir uns zu Hau­se nicht anste­cken, wir wis­sen, dass Abstand hal­ten, das Tra­gen der Mas­ke und Tes­tun­gen sehr hilf­reich sind!
    Ich ergän­ze aber ger­ne noch:
    Wenn es einem Volk gut geht, kann man jeder Strö­mung der Gesell­schaft Rech­nung tra­gen. Jetzt aber befin­den wir uns in einer Kri­se. Das bedeu­tet immer Neu­land! Es geht nicht dar­um, DAS RICHTIGE oder DAS FALSCHE zu tun! Es geht aus­schließ­lich dar­um, es gemein­sam zu tun! Die Mehr­heit der Gesell­schaft hat sich für das Imp­fen ent­schie­den und die­se Kri­se ist nur mit der Soli­da­ri­tät der Gesell­schaft zu meis­tern! Das bedeu­tet, es gibt kei­nen Min­der­hei­ten­schutz, denn die­ser bedeu­tet für ande­re Men­schen Anste­ckung und Tod. Lei­der haben wir weder eine Regie­rung, die kla­re Anwei­sun­gen erteilt, noch haben wir eine geschlos­se­ne Journ­al­lie, die klar Stel­lung bezieht!
    In der Fol­ge steigt die Frus­tra­ti­on extrem an, man hört doch an allen Ecken und Enden wie sehr alle ” die Nase voll” haben von COVID! Nur lei­der inter­es­siert sich das Virus nicht für unse­re Bespa­ßung! Es tötet nach wie vor!
    Des­we­gen wird aus Frust Wut. Und aus Wut erwächst Gewalt! Wir erle­ben es doch täg­lich!
    So eine Bericht­erstat­tung gehört nicht in eine seriö­se Zei­tung!

  4. Da hat der Klaus Mai wirk­lich Recht !! ZU dem Inter­view mit der esrch­re­ckend dümm­li­chen Impf­geg­ne­rin samt ihrem geschwät­zi­gen Bei­stands­part­ner hät­te eine Wer­tung, Auf­be­rei­tung und Rich­tig­stel­lung unmit­tel­bar gehört !! So unwi­der­spro­chen bekommt das Gesag­te und Ges­ti­ku­lier­te fast den Anschein , als sei­en auch nur Tei­le davon in der Nähe von Rea­li­tät und Was­ser auf die Müh­le der aso­zia­len Impf­geg­ner.
    Es ist bemer­kens­wer­te jour­na­lis­ti­sche Offen­heit , die­se bei­den Per­so­nen so fair zu Wort kom­men zu las­sen, aber wie gesagt, einer sol­chen vor­ge­tra­ge­nen Sum­me von unglaub­li­chen Dumm­hei­ten hät­te zeit­nah eine wer­ten­de Rich­tig­stel­lung gehört !!!
    Man muss den Blöd­sinn über zusam­men­ge­bro­che­ne Spie­ler auf dem Fuß­ball­feld wegen Imp­fung, über gene­se­ne Krebs­pa­ti­en­ten, die nach der Imp­fung und wegen die­ser wie­der erkrankt sind, über die völ­lig uner­fah­re­nen Impf­stoff­pro­du­zen­ten, über das Faseln von Immu­ni­tät .gene­rell nicht nach­den­ken, man soll­te sich an Fak­ten hal­ten , die poli­tisch und wis­sen­schaft­lich unwi­der­spro­chen sind :
    Nie­mand hat je davon gespro­chen oder ver­spro­chen, dass das Imp­fen mit ver­schie­de­nen Impf­stof­fen vor der lebens­ge­fähr­li­chen Krank­heit , die welt­weit unzäh­li­ge Todes­op­fer gefor­dert hat, schützt und die­se heilt. Ein­hel­lig und mehr als deut­lich ist gesagt und erreicht wor­den, dass das Imp­fen vor schwers­ten bis zu töd­li­chen Ver­läu­fen der Krank­heit schüt­zen kann !!! Und das ist erreicht wor­den und muss das Imp­fen nicht hoch genug schät­zen und befür­wor­ten !!! Über 90% der lei­der an Covid Ver­stor­be­nen waren Unge­impf­te !!!! Und wer sich gegen das Imp­fen aus­spricht, will zulas­sen, dass das qual­vol­le Mas­sen­ster­ben wei­ter­ge­hen soll.….….Und das Imp­fen auch noch als frei­heits­be­schrän­ken­de
    staat­li­che Dik­ta­tur her­ab­zu­wür­di­gen, ist nur auf bil­dungs­fer­ne , ja fast men­schen­feind­li­che abstru­se Dumm­heit zurück­zu­füh­ren !!!
    Der Hin­weis auf die AFD der Inter­view­ten ist ein deut­li­ches Indiz, dafür , woher denn die­se irr­wit­zi­gen aus allen Ecken zusam­men­ge­kehr­ten Argu­men­te gegen das Imp­fen eigent­lich her­rüh­ren und wo die wirk­li­chen Ideen­ge­ber gegen die uner­müd­li­chen beschüt­zen­den Bemü­hun­gen des Staa­tes sit­zen !!!
    Ich ver­traue den August­dor­fer Nach­rich­ten, dass zeit­nah das Inter­view gewer­tet und auf­be­rei­tet wird,

  5. Natür­lich ist es grund­sätz­lich rich­tig, wenn die Pres­se die Mei­nungs­frei­heit berück­sich­tigt. Die AN haben den bei­den Impf­geg­nern hier die Mög­lich­keit zur Dar­stel­lung der eige­nen Sicht gege­ben. Dabei wird in einem lan­gen Inter­view eine Fül­le von Behaup­tun­gen aus­ge­stahlt, die man so auf kei­nen Fall als Rea­li­tä­ten ste­hen las­sen kann. Es ist mei­ner Mei­nung nach nun Sache der AN, die ein­zel­nen Punk­te einem Fak­ten­check zu unter­zie­hen, wie es die „Öffent­lich Recht­li­chen“ nach waghl­si­gen Behaup­tun­gen in den Talk­shows regel­mä­ßig am nächs­ten Tag tun. Bei die­sem Auf­tritt ist nicht die Spur einer Über­prü­fung oder Rich­tig­stel­lung der aben­teu­er­li­chen Behaup­tun­gen erfolgt.Auch dem kleins­ten Ver­such einer Dis­kus­si­on sind die bei­den aus­ge­wi­chen.
    Wie Z.B. : Seit eini­ger Zeit fal­len Fuß­ball­spie­ler in der Fol­ge von Coro­na Imp­fun­gen auf dem Sport­platz um. Au Backe. Wenn das so wäre, wür­den nicht nur die Zuschau­er auf den Rän­gen feh­len son­dern auch die Sport­ler auf dem Platz.
    Die AN haben die Büh­ne für die­sen zu erwar­ten­den Auf­tritt gebo­ten. In den digi­ta­len Medi­en wird genü­gend dum­mes Zeug ver­brei­tet, da müs­sen sich die AN nicht ohne Gegen­re­de ein­rei­hen.
    Klaus Mai

Schreiben Sie einen Leserbrief.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X