Lese­zeit: unge­fähr 3 Minu­ten

Der Horn-Bad Mein­ber­ger Kul­tur­som­mer steht für „drei in eins“. Mit der „Lan­gen Kul­tur­nacht“ (LKN), „Kunst am Wall (KAW)“ und „Musik an der Mau­er (MAM)“ ist der Juli der Kunst- und Kul­tur­mo­nat des Jah­res. Das umfang­rei­che Pro­gramm aus Kunst und Kul­tur wird orga­ni­siert vom Ver­ein „In Horn Gemein­sam“, unter­stützt von der Stadt Horn-Bad Mein­berg, prä­sen­tiert von der West­netz AG und mit­fi­nan­ziert von Spon­so­ren aus Horn-Bad Mein­berg und Umge­bung. „Der Kul­tur­som­mer ist ein wun­der­ba­res Ange­bot für Horn-Bad Mein­berg, das wir als Stadt natür­lich sehr ger­ne unter­stüt­zen. Ich lade alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein, die­se tol­le künst­le­ri­sche Viel­falt in den kom­men­den Wochen zu genie­ßen“, so Bür­ger­meis­ter Heinz-Die­ter Krü­ger.

„Lan­ge Kul­tur­nacht“

Der Klas­si­ker ist die LKN, am Frei­tag, 1. Juli 2022 ab 19 Uhr. „Erwar­ten Sie Uner­war­te­tes“ ist das Mot­to eines Abends vol­ler Kunst, Musik, Stra­ßen­thea­ter. 2019 gab es in der Mit­tel­stra­ße die letz­te Auf­la­ge, 2020 und 2021 fand sie nur digi­tal statt. Mit der Akti­on „Kin­der malen für den Frie­den“ ste­hen in die­sem Jahr Kin­der im Mit­tel­punkt, wenn der Bür­ger­meis­ter Heinz-Die­ter Krü­ger die Aus­stel­lung am Markt­platz mit Wer­ken der Kin­der­gar­ten-Kin­der der Stadt eröff­net. Die Idee zu dem Kunst­pro­jekt stammt von Bian­ca Kom­pal­la. Musik swingt und rockt von zwei Büh­nen auf dem Markt­platz und gegen­über der Volks­bank durch die his­to­ri­sche Innen­stadt. Das Gan­ze star­tet auf dem Mark­platz um 19:30 Uhr mit Phil Solo, es fol­gen Die­ter Kropp und Mickey Mei­nert, die Red Cadil­lac Band und das nice-record DJ-Team. Auf der Büh­ne neben der Volks­bank spie­len Loo­pahead und Pete Alder­ton.

Vor dem Laden­lo­kal „Pia­no­for­te“ gibt es wie 2018 einen net­ten Anlauf­punkt mit Wein, Bier, klei­nen Spei­sen und vor allem viel Live­mu­sik am Pia­no (Bern­hard Bent­ler) und an der Gitar­re (Domi­nik Bier­mann). Im obe­ren Bereich der Mit­tel­stra­ße stel­len sich die Holz­hau­ser Ver­ei­ne und ihr Pro­jekt „Ku(ltu)rpark“ vor. Dane­ben gibt es viel Pro­gramm für Kin­der mit einem Ange­bot des Kin­der­schutz­bun­des, HBM chri­bal, dem Rie­sen-Sei­fen­bla­sen­künst­ler Mar­co Frez­za­to vor dem Bür­ger­bü­ro der CDU am Markt. Am SPD-Bür­ger­treff zeigt sich der För­der­ver­ein der Grund­schu­le Horn, neben­an ser­viert die SPD Cock­tails. Am Stadt­haus laden der Inte­gra­ti­ons­bei­rat, der Senio­ren- und Behin­der­ten­bei­rat, die Cari­tas und der Arbeits­kreis gegen Nazis zu Aktio­nen ein. Künst­le­rin Elke Wurs­ter stellt im Büro der Con­cordia-Ver­si­che­rung Det­lef Ket­tig aus. Dazu gibt es eine „Som­mer­nacht im klei­nen Para­dies“ im Hin­ter­hof des Blu­men­hau­ses Bor­ne­mey­er. Trom­meln und Thea­ter brin­gen der Frau­en­trom­mel­treff aus Stein­heim, zwei Stra­ßen­thea­ter-Grup­pen und Frei­licht­büh­ne Bel­len­berg in die Stadt. In der unte­ren Mit­tel­stra­ße ver­wöhnt und unter­hält der Tür­kisch-Isla­mi­sche Kul­tur­ver­ein Horn der mit Fein­kost und Kul­tur.

Mit der „Sports­night“ ergänzt der TV Horn-Bad Mein­berg das Pro­gramm an der neu­en Calis­the­nics­an­la­ge am Eulen­turm.

Kunst am Wall

Vom Sams­tag, 2. bis 30. Juli stel­len unter der Orga­ni­sa­ti­on von Mari­ka Cle­ve-Bar­tol, Mari­on Bet­ke und Sabi­ne Bei­ne etwa 30 Künst­le­rin­nen und Künst­ler bei „Kunst am Wall (KAW)“ aus. Die Burg­an­la­gen wer­den für Künst­le­rin­nen und Künst­ler zur Frei­luft­ga­le­rie. Offi­zi­el­le Eröff­nung ist am Sams­tag, 2. Juli 2022 um 18:30 Uhr, an der Büh­ne. Der Ket­ten­sä­gen­künst­ler Sven Chris­ti­an­sen gestal­tet vor Ort eine Skulp­tur eines 1,50 Meter gro­ßen Fisches, der sei­nen Platz an der Wiem­be­cke fin­den soll. Zum ers­ten Mal wird der Trep­pen­auf­gang der Hor­ner Burg zur Gale­rie. Ein impo­san­ter Trep­pen­auf­gang (von 1248) in der Höhe von 13 Meter eröff­net neue Räu­me für die Kunst und neue Per­spek­ti­ven. Die Gale­rie kann zu den Öff­nungs­zei­ten des Burg­mu­se­ums, sowie zu den Zei­ten der abend­li­chen Musik­ver­an­stal­tun­gen an den Wochen­en­den, besucht wer­den. In der Gale­rie fin­den sich Expo­na­te von Male­rei, Instal­la­tio­nen bis Skulp­tu­ren der unter­schied­lichs­ten Art.

Musik an der Mau­er

An neun Aben­den ist vom 2. Juli an Pick­nick an der Burg ange­sagt. Dann sieht man Men­schen­grup­pen mit Decke, Klapp­stuhl, Geträn­ken und klei­nen Snacks bewaff­net gen Burg zu zie­hen. Jeweils ab 19:30 Uhr gibt es „umsonst und drau­ßen“ Live­mu­sik an der Burg­mau­er. Bei Regen­wet­ter kön­nen die Kon­zer­te im Kamin­kel­ler der Burg statt­fin­den, so die Bur­ge­vent UG. Die Rei­he wur­de mög­lich durch die Part­ner Ver­ei­ne „Kul­tur­Bad Mein­berg“, Hei­mat­ver­ein Horn und nice-record.

© 2022, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Schreibe einen Kommentar

error: Der Inhalt ist geschützt!
X