Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

„801.154.000 Euro – das ist der aktu­el­le Schul­den­stand der Ver­wal­tun­gen am 31.12.2021 für den Kreis Lip­pe. Das sind 2,8 Pro­zent weni­ger als im Vor­jahr“, infor­miert Ste­fan Sie­vers, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Indus­trie- und Han­dels­kam­mer Lip­pe zu Det­mold (IHK Lip­pe). Die Pro-Kopf-Ver­schul­dung im letz­ten Jahr belief sich auf 3.114,10 Euro. Dar­in ent­hal­ten sind Kas­sen- und Inves­ti­ti­ons­kre­di­te sowie die Ver­bind­lich­kei­ten der Eigen­be­trie­be und Kran­ken­häu­ser.

Horn-Bad Mein­berg weist mit 544,69 Euro (-5,3 Pro­zent) die nied­rigs­te Pro-Kopf-Ver­schul­dung in Lip­pe aus. Die am höchs­ten ver­schul­de­te Stadt ist wei­ter­hin mit 3.022,09 Euro Lage (-2,6 Pro­zent). Die mar­kan­tes­te Stei­ge­rung erleb­te posi­tiv Barn­trup mit 1.552,04 Euro pro Ein­woh­ner (-27,05 Pro­zent) und nega­tiv Oer­ling­hau­sen mit 1.467,71 Euro (+18,6 Pro­zent). In abso­lu­ten Zah­len ist der Kreis mit 223,3 Mio. Euro am höchs­ten ver­schul­det, gefolgt von der Stadt Det­mold mit 174.557 Mio. Euro.

Das sind eini­ge der viel­zäh­li­gen Infor­ma­tio­nen, die aus den „Kenn­zah­len 2021/2022“ der IHK Lip­pe her­vor­ge­hen. Rund 23.000 Unter­neh­men gehö­ren zum IHK-Bezirk. Der Fly­er ver­mit­telt einen Rück­blick auf die wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung des Kam­mer­be­zir­kes im ver­gan­ge­nen Jahr. Neben sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig Beschäf­tig­ten, Gewer­be­steu­er­he­be­sät­zen, der Bevöl­ke­rungs­struk­tur und Anga­ben über die Kauf­kraft sind tief geglie­der­te Infor­ma­tio­nen über das ver­ar­bei­ten­de Gewer­be in Lip­pe ersicht­lich.

© 2022, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X