Lese­zeit: unge­fähr < 1 Minu­te

Die DBA-Frak­ti­on bit­tet dar­um, den Antrag des Tier­schutz­ver­eins „Unse­re Hän­de für vier Pfo­ten“ vom 15.08.2018 mit dem The­ma: „Ein­füh­rung einer Kas­tra­ti­ons­pflicht für Kat­zen (Frei­gän­ger) in August­dorf“ auf die Tages­ord­nung der nächs­ten Rats­sit­zung zu set­zen.

Hin­ter­grund: Dem oben genann­ten Antrag des Tier­schutz­ver­eins wur­de am 06.09.2018 durch einen Beschluss im Haupt-und Finanz­aus­schuss (10 Ja; 3 Nein-Stim­men) ent­spro­chen. In einem Schrei­ben vom 29.11.2018, gerich­tet an die Mit­glie­der des Gemein­de­ra­tes August­dorf, teil­te der ehe­ma­li­ge Bür­ger­meis­ter Wulf mit, dass er den Beschluss bean­stan­den wer­de und die­ser somit auf­zu­he­ben sei. Die Bean­stan­dung des Beschlus­ses hat­te eine auf­schie­ben­de Wir­kung.

Nach aktu­ell vor­lie­gen­den Infor­ma­tio­nen hat der Kreis Lip­pe eine Kas­tra­ti­ons­pflicht für Frei­gän­ger im Kreis­ge­biet erlas­sen. „Unse­res Erach­tens muss somit der noch exis­ten­te Antrag durch Rats­be­schluss unse­rer Gemein­de abschlie­ßend betrach­tet wer­den”, heißt es in dem Antrag der DBA, der den AUGUSTDORFER NACHRICHTEN vor­liegt.

© 2022, AUGUSTDORFER NACHRICHTEN. Inhal­te sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit schrift­li­cher Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Der Inhalt ist geschützt!
X